ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Ζ-Κ
(1:3) - (1:0) - (0:3)
16.09.2022, 20:00 Uhr

Bären halten gegen Krefeld lange mit

Neuwieder Team macht von Spiel zu Spiel Fortschritte

Þ17 September 2022, 11:03
Ғ209
ȭ
2_1024x1024
2_1024x1024

Nur eine Trainingseinheit hatte der EHC „Die Bären“ 2016 zwischen dem Auswärts-Testspiel bei der EG Diez-Limburg (1:4) um dem Heimauftakt gegen den Krefelder EV bestritten, aber schon jetzt ist deutlich erkennbar, dass die Mannschaft mit jedem Mal, wo sie auf dem Eis steht, Fortschritte macht. „Ich bin fast schon etwas überrascht, dass wir so gut mithalten konnten“, sagte Manager Carsten Billigmann nach der Partie gegen das junge Oberliga-Team. Neuwied verlor am Ende zwar vor 305 Zuschauern im Icehouse mit 2:6 (1:3; 1:0; 0:3), zeigte jedoch einen guten Schritt in die richtige Richtung. Die Bären traten laufbereiter und kämpferischer.

Die Zuschauer bekamen direkt eine wilde Anfangsphase mit drei Toren in den ersten fünf Minuten zu sehen. Manuel Nix (1.) und Valentin Pfeifer (5.) überwanden Jendrik Allendorf, der diesmal das Bären-Tor hütete. Für die Gastgeber traf Jeff Smith zum zwischenzeitlichen Ausgleich gegen den deutschen U20-Nationaltorhüter Jonas Gähr (4.). Der Rückkehrer befand sich an alter Wirkungsstätte direkt wieder in Torlaune und verkürzte mit dem einzigen Drittel im Mittelabschnitt sogar zum 2:3 (25.).

Bis zur 52. Minute hielt das Team von Trainer Leos Sulak gegen den klassenhöheren Gegner diesen knappen Rückstand, es besaß sogar einige Möglichkeiten, weiter am Ergebnis zu drehen. Erst am Ende riss der KEV die Partie auf seine Seite. Der Ex-Dinslakener Martin Benes (52.), der mit knapp 700 DEL-Einsätzen ausgestattete Martin Schymainski (55.) und Manuel Nix (60.) erhöhten auf 2:6.

„Wenn wir diese Leistung bestätigen, sind wir auch am Samstag in der Lage, ein ordentliches Ergebnis zu erzielen“, sagt Manager Billigmann im Hinblick auf das zweite Testspiel in eigener Halle an diesem Wochenende. Ab 16 Uhr empfangen die Bären die EG Diez-Limburg, die am Freitagabend ebenfalls auf dem Eis stand und gegen den Süd-Oberligisten Höchstadt mit 5:6 verlor. „Es wird sich lohnen, in die Halle zu kommen“, rechnet Billigmann fest mit einem interessanten Derby.

Schiedsrichter: Daniel Melcher/Marc Stromberg

Zuschauer: 305

Strafminuten: 17:15

Tore: 
0:1 Manuel Nix (Pfeifer, Schymainski) 1‘
1:1 Jeff Smith (Bozzo, D. Schlicht) 4‘
1:2 Valentin Pfeifer (Grygiel) 5‘
1:3 Manuel Nix (Benes) 14‘
2:3 Jeff Smith (Etzel) 25‘
2:4 Martin Benes 52‘
2:5 Martin Schymainski (Grygiel) 55‘
2:6 Manuel Nix 60‘

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ