ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
11.05.2020, 19:33

AHL sagt Rest-Saison und Playoffs ab

Erstmals seit der Gründung der Liga im Jahr 1936 wird der Calder Cup nicht vergeben

ȭ
AHL Logo
AHL Logo

Die American Hockey League, höchster Unterbau der NHL, hat am Montag die restlichen Saisonspiele und die Calder Cup Playoffs abgesagt. Am 12. März hatte die AHL, wie auch die NHL, die Saison wegen der Coronavirus-Pandemie zunächst für unbestimmte Zeit unterbrochen.

"Nach reiflicher Überlegung hat die American Hockey League entschieden, dass die Wiederaufnahme und Beendigung der Saison 2019/20 unter den gegebenen Umständen nicht realisierbar ist", sagte AHL-Präsident David Andrews. "Der Fokus der Liga liegt nun auf der Vorbereitung der Saison 2020/21."

"Wir sind der National Hockey League und ihren Teams sehr dankbar für die Unterstützung bei allen Herausforderungen, vor die wir in den vergangenen zwei Monaten gestellt waren. Die AHL legt weiterhin höchsten Wert auf die Gesundheit und Sicherheit der Spieler, der Offiziellen, der Angestellten und der Fans. Wir alle freuen uns darauf, wenn wir 2020/21 in die Arenen zurückkehren können."

Es ist das erste Mal seit der Gründung der AHL in der Saison 1936/37, dass der Calder Cup nicht vergeben wird. Charlotte, die AHL-Filiale der Carolina Hurricanes, hatte 2019 den Calder Cup nach fünf Spielen in der Best-of-7-Serie gegen das Farmteam der Vegas Golden Knights aus Chicago gewonnen.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ