ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Η-Κ
(1:0) - (1:3) - (1:3)
04.02.2024, 16:30 Uhr

Adler bezwingen Tigers

6:3 Erfolg in Straubing

Þ04 Februar 2024, 21:18
Ғ209
ȭ
Adler Mannheim
Adler Mannheim

Zwei Tage nach dem starken Auftritt in der Hauptstadt belohnen sich die Adler Mannheim für eine erneut couragierte Leistung mit drei Punkten. Die Mannschaft von Cheftrainer Dallas Eakins bezwang die Straubing Tigers mit 6:3 und verabschiedet sich mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause. Markus Hännikäinen, Jordan Murray, Ryan MacInnis, Maximilian Eisenmenger, Stefan Loibl und Kris Bennett erzielten die Adler-Tore am Pulverturm. 

Marcel Müller prüfte Arno Tiefensee nach drei Minuten, kurz danach stoppte der Goalie der Adler auch Tyler Sheehy sowie zwei Nachschüsse. Beim ersten Powerplay der Mannheimer sah der 21-Jährige gleich zweimal einen gegnerischen Stürmer auf sich zukommen, blieb aber erneut ohne Gegentor. Die Adler standen im ersten Drittel gehörig unter Druck und konnten nur wenige Akzente nach vorne setzen. Den zu diesem Zeitpunkt verdienten Führungstreffer markierte Nicolas Mattinen in Überzahl (11. Minute).

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts musste Tiefensee gleich zweimal zupacken, doch danach übernahmen die Adler die Kontrolle über das Match. Ein von Markus Hännikäinen abgefälschter Schuss landete zum 1:1 hinter Florian Bugl im Tor der Gastgeber (26.). Nur wenig später nahm der Finne dem Straubinger Keeper erneut die Sicht, als Jordan Murray nach einem Bullygewinn abzog und die Adler mit seinem ersten Saisontreffer in Führung brachte. Und kurz darauf erzielte Ryan MacInnis den dritten Mannheimer Treffer innerhalb von nur dreieinhalb Minuten zur 3:1-Führung (29.). JC Lipon brachte die Tigers noch vor der zweiten Pause wieder auf 2:3 heran (37.).

Im Schlussdrittel sorgte ein Schlagschuss von Mattinen für den Ausgleich, Justin Scott hatte die Scheibe unhaltbar für den Mannheimer Keeper abgefälscht (47.). Doch gerade als der Druck der Hausherren noch einmal zunahm und die Mannheimer in Unterzahl auf dem Eis standen, brachten erst Maximilian Eisenmenger (50.) und kurz danach der gebürtige Straubinger Stefan Loibl (52.) mit zwei Shorthandern die Adler auf die Siegerstraße. Kurz vor der Schlusssirene sorgte Kris Bennett mit dem 6:3 ins leere Tor für den Schlusspunkt.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ