ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Η
(2:1) - (0:0) - (0:2)
18.05.2021, 19:30 Uhr

3:2 Sieg in Kassel

Steelers holen Serie zurück ins Ellental

Þ19 Mai 2021, 08:16
Ғ1759
ȭ
bietigheim
bietigheim

Was ein Wille, was eine Energieleistung und am Wichtigsten: Was ein Sieg! Ohne Kapitän Niki Goc, Top Scorer Riley Sheen und Brett Breitkreuz reisten die Schwaben heute nach Nordhessen und wollten den Huskies trotzen. Dank eines erneut bockstarken Leon Doubrawa im Tor und einer tollen Mannschaftsleistung findet am Donnerstag in der EgeTrans Arena Spiel 4 statt.

Die Steelers übten von Beginn an Druck aus und drückten auf den ersten Treffer, doch diesen erzielten nach einem schnellen Tempogegenstoß die Huskies in der sechsten Spielminute. Philippe Cornet traf auf Zuspiel von Ryon Moser zur Führung für die Hausherren. Die Schwaben ließen sich davon nicht beirren und spielten weiter mutig nach vorne. Nur fünf Minuten später passte Norman Hauner nach einem Konter auf Evan Jasper, der Jerry Kuhn keine Chance ließ und zum 1:1-Ausgleich traf. In den Folgeminuten ging es rasant hoch und runter und gute drei Minuten vor der ersten Pause netzte Corey Trivino zum 1:2 aus Sicht der Steelers ein.

Die Ellentaler hielten im zweiten Durchgang das Tempo weiter hoch und erspielten sich einige Chancen, doch entweder die Scheibe ging knapp vorbei oder Jerry Kuhn hielt stark. Auf der anderen Seite war Leon Doubrawa immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. So blieb es bei der Ein-Tore-Führung für Kassel nach 40 Minuten.

Die Spannung im Schlussdrittel war zum Greifen und der Titel kam für Kassel mit abnehmender Spielzeit immer näher. Doch die Steelers steckten nicht auf und kamen nach tollem Einsatz hinter dem Tor von Norman Hauner zum Ausgleich. Der Stürmer passte in die Mitte zu Evan Jasper und der Kanadier traf zum vielumjubelten und verdienten Ausgleich in der 49. Minute. Yannick Wenzel hatte im Anschluss den Siegtreffer auf dem Schläger, doch Jerry Kuhn hielt den Schuss. Als sich fast alles auf die Overtime einstellte, schlugen die Schwaben eiskalt zu. 37 Sekunden vor dem Ende brachte Matt McKnight den Puck in den Slot und traf irgendein Körperteil von Alex Preibisch. Die Scheibe prallte zum 3:2 über die Linie. Kassel versuchte nochmal alles und hatte den Ausgleich kurz vor Augen, doch Leon Doubrawa hielt den am Ende verdienten Sieg fest.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ