ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Η-Δ
(0:0) - (1:0) - (2:0)
17.04.2021, 20:00 Uhr

Zuger sichern zweiten Sieg in der Serie

Ohne Gegentor im dritten Spiel gegen Bern

Þ19 April 2021, 13:16
Ғ353
ȭ
EV Zug
EV Zug

Mit ihrem Tempohockey und der nötigen Härte sicherten sich die Zuger den zweiten Punkt in der Serie und kommen dem Ziel Meister zu werden immer näher.

Körperbetontes Spiel prägt das erste Drittel. Die Checks an der Bande sind so deftig, daas eine Plexiglasscheibe zu Bruch geht, was zu einem 15-minütigen Unterbruch führt. Was folgt, ist ein reiner Slapstick. Eine Ersatzscheibe scheint nicht bereitzuliegen. Dann muss noch nachgemessen werden. Nach der Wiederaufnahme ist die Partie zerfahren und es kommen keine schönen Spielzüge zustande. Mitte des Drittels kommen die Zuger gefährlich auf das Berner Tor zu, aber die Mutzen verteidigen das clever vor Karhunen. Kurz vor Drittelsende checkt Cadonau Olofsson hart in die Bande und verlässt das Eis mit Verdacht auf Hirnerschütterung. Die Schussstatistik spricht klar für den EVZ mit 11:4, aber im Score steht es 0:0. Spannung ist garantiert im folgenden Drittel.

Was war da wohl im Pausentee drin, dass die Zuger so aggressiv aus der Kabine zurückkehren? Jetzt kommen die Zuger in Fahrt. Der SCB wird in die eigene Zone gedrückt, was für die Zuger sofort zu einem Chancenplus führt. Kovar geht auf der rechten Seite durch, direkt aus der Kühlbox, und passt zu Abdelkader. Der muss nur noch einschieben zum 1:0. Die Schussstatistik ist 10:8, nahezu ausgeglichen, obwohl der EVZ klar das Spiel beherrscht. Die Zuger drücken weiter, kommen aber zu keinem weiteren Erfolg.

Im letzten Drittel erhöhen die Zuger die Schlagzahl. In der 41. Minute lenkt Martschini vor dem Kasten der Berner die Scheibe für Karhunen unhaltbar zum 2:0 ab. Die Entscheidung in diesem Spiel dürfte in der 49. Minute gefallen sein, Simion verwertet den Abpraller nach einem Schuss von Cadonau und stellt das Score auf 3:0. Das Berner Timeout bringt nichts, die Zuger behalten das Zepter in der Hand und lassen in dieser Partie nichts mehr anbrennen. Am Ende ist es ein verdienter Arbeitssieg des EVZ mit 3:0. Weiter geht es am Montag in Bern.

EV Zug vs. SC Bern 3:0 (0:0|1:0|2:0)

22. Minute 1:0 Justin Abdelkader
41. Minute 2:0 Lino Martschini
50. Minute 3:0 Dario Simion

Schüsse aufs Tor: 31:25 (11:4|20:8|10:13)

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ