ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

Wölfe vor erstem Heimauftritt der Saison

Freitag Mannschaftsvorstellung auf dem Straßenfest

Þ15 September 2020, 20:34
Ғ485
ȭ
Schönheider Wölfe
Schönheider Wölfe

Die Schönheider Wölfe stecken mitten im Vorbereitungsprogramm auf die neue Regionalliga Ost-Saison 2020/2021 und trainieren, nachdem man zuvor nach Crimmitschau und ins Trainingslager nach Nejdek ausgewichen ist, seit dieser Woche wieder im heimischen Wolfsbau. Am kommenden Samstag, dem 19.09.20, um 17:00 Uhr findet dann auch das erste Heimspiel der neuen Spielzeit statt, wenn die 1b-Vertretung des HC Banik Sokolov, Heimatverein von Wölfe-Stürmer Petr Kukla, zum Testspiel in Schönheide aufläuft. Schonen einen Tag zuvor, am Freitag, dem 18.09.20, ab ca. 19:30 Uhr gibt es die offizielle Mannschaftsvorstellung der Schönheider Wölfe auf dem Schönheider Straßenfest, welches auf dem Festgelände an der Mittel-BAR (Alte Auerbacher Str. 23) stattfindet.

 

Bisher zeigt sich Wölfe-Coach Sven Schröder mit der Vorbereitungsphase zufrieden und bescheinigt seinem Team „einen besseren Zustand, als vor Beginn der letzten Saison.“ Seine Mannschaft ließ er in den vergangenen zwei Wochen ordentlich schwitzen, denn es gilt, „bis zum Ligastart am 03.10.20, um 17:00 Uhr zuhause gegen Neuling ES Weißwasser Jungfüchse in bestmögliche Form zu bringen.“ Zumindest das erste Testspiel beim Trainingslager in Nejdek konnte knapp mit 7:6 nach Penaltyschießen gegen das tschechische Heimteam gewonnen werden. Ein ähnlich gutes Team könnte auch der HC Banik Sokolov 1b sein, denn das tschechische Teams im Allgemeinen gutes Eishockey spielen, ist auch kurz hinter der Grenze in Schönheide bekannt.

 

Der erste Heimauftritt wird sicher auch bei den Wölfefans herbeigesehnt, denn nach über sechs Monaten Pause wird es wieder Zeit, den Wolfsbau zu bevölkern. Dass dies in der aktuellen Corona-Pandemie überhaupt möglich ist, verdanken die Wölfe einem genehmigten Hygienekonzept, was die Heimspiele unter bestimmten Voraussetzungen mit Zuschauern zulässt, weshalb neben den aktuell einzuhaltenden gesetzlichen Hygieneregeln für das Kunsteisstadion Schönheide noch spezielle Regelungen gelten, weshalb wir bitten, folgendes genau zu beachten:

 

 

-     Nur Personen ohne COVID-19-Verdacht dürfen das Eisstadion bzw. Angebote, Trainings und Sportveranstaltungen besuchen bzw. nutzen.

 

 

-     Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten und einzuhalten.

 

 

-     Über die SächsCoronaSchVO hinaus ist in geschlossenen Räumen im Eisstadion das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

 

 

-     Die Besucherlenkung erfolgt über einen getrennten Eingangs- und Ausgangsbereich. Personal und Sportler nehmen den separaten Spielereingang.

 

 

-     Generell wird im Eisstadion und auf Hinweisschildern/-plakaten auf alle Hygienevorgaben und Hygienemaßnahmen am jeweiligen Ort prägnant und übersichtlich hingewiesen. Während des Spielbetriebes sowie des Freilaufes wird es zusätzlich und mehrfach entsprechende Lautsprecherdurchsagen geben.

 

 

-     Alle Besucher können sich nach dem Betreten des Eisstadions die Hände im Eingangsbereich und vor den Toiletten an den dafür vorgesehenen Stationen desinfizieren. Die Männer-Toilette dürfen maximal 2 Personen, die Damen- Toilette maximal 3 Personen gleichzeitig betreten.

 

-     Mit dem Erhalt der Eintrittskarte bietet das Eisstadion Besuchern die Möglichkeit der freiwilligen Gäste- und Besucherregistrierung, um eine Kontaktverfolgung zu erleichtern. In ihrem eigenen Interesse und mit Rücksicht auf ihre Mitmenschen sollten dafür die ausliegenden Coupons im Eingangsbereich vollständig ausgefüllt und in die entsprechend aufgestellten Boxen geworfen werden. Die Registrierung dient ausschließlich einer notwendigen Kontaktverfolgung, wonach die Coupons nach Ablauf von 14 Kalendertagen vernichtet werden.

 

 

-     Werden Sportwettkämpfe mit Publikum durchgeführt, ist die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern in allen Bereichen des Eisstadions, außer zwischen Personen gemäß § 2 Abs. 2 SächsCoronaSchVO, gewährleistet. Die Einhaltung von größeren Abständen als dem Mindestabstand von 1,5 Metern wird dringend empfohlen, wenn die Veranstaltung mit lautem Jubel, Gesängen usw. verbunden ist. Aus diesem Grund wurde das Fassungsvermögen im Wolfsbau von offiziell 1500 Zuschauern auf maximal 500 Zuschauer pro Veranstaltung begrenzt, was bei einer Grundfläche von 1000 qm einem Mindestabstand von 2 Metern entspricht.

 

 

-     In Bereichen, in denen eine Unterschreitung des Mindestabstandes regelmäßig zu befürchten ist (Einlass, Erwerb von Speisen und Getränken, Schlittschuh-Ausgabe o.ä.), ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

 

 

-     Speisen sind generell außerhalb des Eisstadions einzunehmen.

 

 

-     Die Nutzung der Corona-Warn-App wird dringend empfohlen.

 

 

-     Des Weiteren verweisen wir auf die ebenfalls gültige Einlass- und Stadionordnung auf unserer Webseite.

 

Eine weitere positive Nachricht erhielten die Schönheider Wölfe in dieser Woche, wonach der bayrische

Eishockeyverband nun doch wieder Testspiele seiner Teams gegen Mannschaften aus anderen Bundesländern zulässt.

So dürfen sich die Wölfefans auf eine weitere Vorbereitungspartie im Wolfsbau freuen, wenn die Selber Wölfe 1b am

Samstag, dem 26.09.20, um 17:00 Uhr im Erzgebirge zu Gast sind.

 

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ