ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
OT
Ζ-Η
(0:2) - (1:0) - (1:0) - (0:1 ОТ)
18.09.2022, 18:30 Uhr

Wölfe überraschen in Kassel

3:2 Erfolg nach Verlängerung

Þ18 September 2022, 23:34
Ғ315
ȭ
selber-woelfe
VER Selb

Im ersten Spielabschnitt nutzten die Selber Wölfe unheimlich effizient ihre Chancen, während es Kassel in den entscheidenden Momenten an Präzision fehlte. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Huskies nochmal den Druck und hatten nun auch deutlich mehr Torschüsse als die Wölfe. Das Selber Abwehrbollwerk um Bitzer hielt zwar lange
Stand, dennoch kamen die Hausherren auf 1 Tor heran. Nach dem Ausgleich lag das Momentum eigentlich bei den Hausherren, doch Selb bekam wieder Zugriff, hielt das Unentschieden nach 60 Minuten und sicherte sich durch Deegs Overtime-Treffer den Sieg beim Titelfavoriten.

Wölfe bestrafen Kasseler Fahrlässigkeit
Während die Kassel Huskies mit unglaublichem Speed anrannten und die Selber Wölfe überwiegend in die Verteidigungszone drängten, lauerten die Jungs von Headcoach Waßmiller auf Konter. Und dieser Plan sollte aufgehen. Bereits in der 5. Spielminute brachte Kruminsch seine Farben in Überzahl in Führung. Die Huskies wirbelten im Anschluss weiter und brachten die Wölfe durch ihr aggressives Forechecking immer wieder in Schwierigkeiten. Allerdings fehlte den Hausherren der Zug zum Tor und es fehlte im entscheidenden Moment die Präzision. Alles, was doch noch in Richtung Bitzers Tor kam, wurde dann noch von den gut verteidigenden Wölfen geblockt oder war Beute vom Selber Torhüter. Allerdings ließen die Huskies auch immer wieder schnelle Gegenstöße der Wölfe zu. Und während Miglio und Hammerbauer im Alleingang erst noch an Kuhn gescheitert waren, gewann die Selber #47 sein zweites Duell gegen den Kasseler Schlussmann und stellte den Spielstand auf 0:2.

Bitzer hält die Führung fest
Kassel ließ nun deutlich weniger Tempogegenstöße für die Selber Wölfe zu und Bitzer stand nun mehr und mehr im Mittelpunkt. Doch der Selber Schlussmann brachte die Huskies schier zur Verzweiflung. Egal ob Weidner, Nieszkowski, Detsch oder Lowry: Bitzer machte eine hochkarätige Chance nach der anderen zunichte. Doch als kurz vor Drittelende Deeg die Strafbank drücken musste, brach Lowry durch einen Abfälscher den Bann und erzielte den Anschlusstreffer für Kassel.

Deeg mit der Entscheidung in der Overtime
Kassel kam wiederum mit viel Druck aus der Kabine. Als nach einem Scheibenverlust in der Selber Angriffszone Keck den Ausgleich erzielte, schienen die Felle für Selb davonzuschwimmen. Doch die Mannen um Kapitän Gelke steckten nicht auf, bekamen nun wieder mehr Zugriff zum Spiel und verteidigten das Unentschieden nach 60 Minuten. In der Verlängerung überwand Deeg mit einem platzierten Schuss den Kasseler Keeper zum vielumjubelten Siegtreffer für die Gäste.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ