ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ι-Ζ
(1:1) - (3:1) - (1:0)
01.04.2021, 20:00 Uhr

Der Wahnsinn geht weiter

Falken besiegen Bad Nauheim

Þ02 April 2021, 00:18
Ғ377
ȭ
Heilbronner Falken
Heilbronner Falken

Erst am Dienstag war der EC Bad Nauheim in Heilbronn zu Gast gewesen – die Falken gewannen mit 3:1. Am heutigen Abend, nur zwei Tage später, trafen die beiden Teams an gleicher Stelle und zum letzten Mal in der aktuellen Hauptrunde erneut aufeinander. An der Aufstellung der Falken änderte sich kaum etwas, lediglich Lukas Ribarik ersetzte Michael Knaub. Im Tor stand erneut Florian Mnich.

Es dauerte nicht lange bis sich beide Teams die ersten guten Möglichkeiten erarbeitet hatten und schon in der fünften Minute gingen die Falken in Führung. Nach einem Konter legte Bryce Gervais auf Kevin Maginot zurück, der aus zentraler Position zum 1:0 einnetzte. Auf Seiten der Gäste waren zuvor Frédérik Cabana und James Arniel an Florian Mnich gescheitert. Es entwickelte sich eine offene und ausgeglichene Partie, bei der vor allem die Falken offensiv agierten und viele Chancen generierten. In der 16. Spielminute ersetzte Felix Bick den verletzten Philipp Maurer im Tor des EC Bad Nauheim. Die Falken setzten sich zeitweise im Drittel der Gäste fest, ließen jedoch sämtliche Chancen ungenutzt. Stattdessen erzielte James Arniel nach einer schönen Einzelaktion das 1:1. Im Anschluss wirkten die Falken unkonzentriert, in letzter Sekunde parierte Florian Mnich gegen Kelsey Tessier.

Nach nur 55 Sekunden im zweiten Abschnitt setzte Davis Koch Bryce Gervais mit einem schönen Pass perfekt in Szene – Gervais schloss seinen Alleingang mit dem Treffer zum 2:1 ab. Es folgten Strafzeiten und einige Torchancen auf beiden Seiten, doch beide Teams waren im Angriff nicht zwingend genug. In der 30. Spielminute nutzten die Gäste dann ihr zweites Überzahlspiel zum erneuten Ausgleich. Stefan Reiter traf aus spitzem Winkel zum 2:2. Die Falken hatten jedoch die passende Antwort parat und schon drei Minuten später hatte Josh Nicholls den Vorsprung wieder hergestellt. Nach einer kurzen Druckphase der Gäste fasste sich Justin Kirsch in der 37. Minute ein Herz und erzielte noch vor der Pause das 4:2 für die Hausherren.

Die Gäste kamen motiviert aus der Kabine und suchten mehrfach den Abschluss, doch Florian Mnich ließ keinen weiteren Treffer zu. Zwar konnten sich auch die Falken weiterhin Chancen erarbeiten, jedoch waren es nun die Gäste, die sich phasenweise im Angriffsdrittel festsetzen konnten, sodass die Falken vor allem defensiv gefordert waren. Die beste Chance hatte Dylan Wruck in der 49. Minute in Unterzahl, doch Felix Bick rettete mit einem starken Save. Auf der anderen Seite gelang es Christoph Körner nicht, den Abpraller im Tor unterzubringen. In den verbleibenden Minuten ging es munter hin und her, doch trotz sehr guter Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es beim 4:2. In der 59. Minute machte dann Stefan Della Rovere mit seinem Treffer ins leere Tor den erneuten Heimsieg der Falken perfekt.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ