ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ζ-Θ
(2:0) - (0:3) - (0:1)
20.01.2023, 19:45 Uhr

Viele Verletzte fordern ihren Tribut

Bern erleidet einen weiteren Rückschlag im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation

Þ21 Januar 2023, 13:29
Ғ113
ȭ
SC Bern
SC Bern

Die Hausherren stiegen nach drei Niederlagen in Folge schwungvoll ins Spiel und suchten trotz den vielen Absenzen - neu ist auch Captain Simon Moser mit einer Knöchelverletzung bis Mitte Februar out - ihr Heil in der Offensive. Bereits nach wenigen Sekunden scheiterte Thierry Bader nur knapp am HCD-Goalie. In der sechsten Minute traf Dominik Kahun und in der 14. Minute doppelte Tristan Scherwey mittels Abpraller zum 2:0 nach. Dabei blieb es bis zur ersten Sirene, auch deshalb, weil HCD-Goalie Senn sein Team mit guten Paraden im Spiel hielt. 

Im Mitteldrittel kamen die Gäste stark auf, das Schussverhältnis von 1:23 Schüssen für die Bündner spricht eine deutliche Sprache. Per Shorthander und zwei Powerplaytoren drehte Davos das Spiel.

Im Schlussabschnitt zeigte sich der HCD effizient im Verwalten des Vorsprungs und erzielte 61 Sekunden vor Schluss durch Ambühl den vierten Treffer ins leere Tor. Am Sonntag kommt es in Davos zum Rückspiel.

Bern - Davos 2:4 (2:0, 0:3, 0:1)

15'383 Zuschauer. - SR Lemelin (CAN)/Hürlimann, Altmann/Gurtner. 

Tore: 
6. Kahun (Ennis, Sceviour) 1:0
14. Scherwey (Bärtschi, Vermin) 2:0
25. Nordström (Ausschluss Chris Egli!) 2:1
35. Bristedt (Nussbaumer, Ambühl/Ausschluss DiDomenico) 2:2
40. (39:10) Dominik Egli (Corvi, Nordström/Ausschluss Goloubef) 2:3
59. (58:59) Ambühl (Nordström/Auschluss Rasmussen/ins leere Tor) 2:4

Strafen: je 4mal 2 Minuten.

National League

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ