ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Verletztenmisere trübt Vorweihnachtsstimmung

Þ08 Dezember 2019, 11:47
Ғ239
ȭ
Adler Mannheim
Adler Mannheim

Zur besinnlichen Adventszeit kommt es in den nächsten acht Tagen gleich zweimal zur Neuauflage des Vorjahresfinales. Am zweiten und dritten Advent müssen die Adler jeweils beim Tabellenführer in München antreten.

13 Punkte beträgt der Vorsprung des Vizemeisters auf die Mannheimer, doch in den letzten Spielen lief nicht alles rund bei der Mannschaft von Trainer Don Jackson. Nur vier der letzten sieben DEL-Spiele konnte München für sich entscheiden, auch im Viertelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League gab es beim 1:5 gegen den Vorrundengegner der Adler aus Stockholm wenig zu holen.

Mit ein Grund für die zuletzt durchwachsenen Ergebnisse ist die Verletztenmisere der Münchner. Acht Spieler fehlen den Red Bulls aktuell. Unter anderem müssen die Bayern auf die beiden Torhüter Danny aus den Birken und Kevin Reich verzichten. So kommt Daniel Fießinger, seit letzter Saison Stammkeeper beim Oberligisten SC Riessersee, zu seinen ersten DEL-Einsätzen.

Am Freitag im Auswärtsspiel in Krefeld mussten der 23 Jahre alte Keeper und die statistisch eigentlich beste Abwehr der Liga gleich fünf Gegentore schlucken, doch dank acht selbst erzielter Tore konnte der Zehn-Punkte-Vorsprung in der Tabelle auf Straubing verteidigt werden.

Augen auf... Mark Voakes. Im Jahr 2012 holten die Krefeld Pinguine Mark Voakes in die DEL, von 2014 bis 2017 spielte der Kanadier unter Pavel Gross in Wolfsburg. Nach seinem Wechsel vor einem Jahr nach München wurde der 35-Jährige prompt Topscorer beim damaligen deutschen Meister. In der laufenden Saison hat er seine Punkteausbeute noch einmal gesteigert. Satte 25 Zähler hat er in den ersten 22 Spielen gesammelt – damit liegt er in der Spitzengruppe der DEL-Scorer.

Fakt: Am Freitag beim Auswärtsspiel in Krefeld kamen beim EHC Red Bull München gleich fünf Feldspieler unter 21 Jahren zum Einsatz. Das Torhüterduo bildeten der 23 Jahre alte Daniel Fießinger und der 18-Jährige Christopher Kolarz.

 

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es einen LIVETICKER von dieser Partie!

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ