ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Η-Ε
(0:0) - (2:1) - (1:0)
25.09.2021, 19:45 Uhr

Verdienter Sieg gegen den Meister

Rapperswil besiegt EV Zug

Þ26 September 2021, 22:54
Ғ628
ȭ
SC Rapperswill Mona Lakers
SC Rapperswill Jona Lakers

Im heutigen Spiel in der SGKB Arena in Rapperswil trafen die SCRJ Lakers auf den EV Zug. Die Rapperswiler mit zuvor drei Siegen in Serie, die Gäste mit einer empfindlichen Heimniederlage gegen den HC Ajoie. Die SCRJ Lakers gewannen das vierte Spiel in Serie - absolut hochverdient dank einer starken Teamleistung und vor allem einer sehr stabilen Defensive.

Das erste Drittel begann beidseitig kämpferisch präsent, jedoch sehr ausgeglichen. Die erste richtig erfolgsversprechende Torchance besass Rapperswils Rowe nach einen Konter in der 8. Minute, welchen er mit einem Knaller an den rechten Torpfosten abschloss. Die zweite grössere Möglichkeit für den Führungstreffer vergab Zangger in der 14. Minute, als er aus wenigen Metern frei zum Schuss kam und an Genoni scheiterte. Ansonsten verlief das Startdrittel ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für das Heimteam. Doch auch zwei Powerplaymöglichkeiten für die SCRJ Lakers konnten nicht genutzt werden. So endete das Startdrittel torlos.

Das zweite Drittel begann mit einigen hochkarätigen Torchancen für das Heimteam. So scheiterte etwa Wetter gleich zwei Mal und auch Verteidiger Sataric lief durch die Zuger Abwehr und schoss schlussendlich den Puck in Genonis Fanghandschuh. Entgegen dem Spielverlauf gelang den Gästen in der 27. Minute der überraschende Führungstreffer. Doch bereits 3 Minuten später gelang Rappis Topskorer Eggenberger auf Pass von Cervenka der hochverdiente Ausgleich. Doch damit nicht genug, in der 34. Minute hämmerte Zangger den Puck auf Vorarbeit von Djuse ins hohe Eck zur 2:1 Führung! Zugs Kovar traf kurz vor Drittelsende auch noch den Pfosten, die 2:1 Pausenführung für das Heimteam war jedoch hochverdient!

Das Schlussdrittel wurde vom EVZ dominiert. Die Gäster powerten los, doch das Heimteam geriet dank einer stabilen Defensive nie ernsthaft in Gefahr. Selbst ein Powerplay für den EVZ überstanden die Rapperswiler unbeschadet. Die grösste Chance besass Rapperswils Forrer nach einem energischen Vorstoss. Doch er scheiterte am glänzend reagierenden Zuger Goalie Genoni. Auch Rapperswils Verteidiger Vouardoux scheiterte nach einer schönen Einzelleistung mit einem herrlichen Schlenzer knapp neben den rechten Pfosten. Eine Minute vor Spielende schoss Djuse den Puck ins leere Zuger Tor zum vielumjubelten Siegtreffer - 3:1 Sieg!

Kommenden Dienstagabend, am 28. September, empfangen die SCRJ Lakers den letztjährigen Aufsteiger aus der Swiss League, den HC Ajoie.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ