ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Verdienter 5:1 Erfolg in Iserlohn

Þ06 Dezember 2019, 23:44
Ғ224
ȭ
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Die Grizzlys Wolfsburg haben einen wichtigen Auswärtssieg gelandet. Im Gastspiel bei den Iserlohn Roosters kamen die Niedersachsen zu einem verdienten 5:1 [2:0 | 2:0 | 1:1] Erfolg. Für die Treffer sorgten Spencer Machacek (3), Alexander Johansson und Toto Rech. Am Sonntag (14.00 Uhr) empfangen die Grizzlys die Krefeld Pinguine in der Eis Arena. Tickets gibt es im Vorverkauf. Hallenöffnung ist eine Stunde vor Spielbeginn.

Personal: Die Grizzlys traten ohne die weiterhin verletzten Brent Aubin (Oberkörperverletzung), Armin Wurm (Hand) sowie Sebastian Furchner und Wade Bergman (beide Unterkörperverletzung) an. Zudem fehlte Gerrit Fauser aufgrund einer Grippe. Wieder mit dabei war Dominik Bittner. Das Tor hütete Felix Brückmann.

Die Mannschaft von Pat Cortina war direkt zu Spielbeginn hellwach und ging durch Spencer Machacek (2.) früh in Führung, nachdem Mathis Olimb sehenswert vorbereitet hatte. Auch in der Folge gingen die Grizzlys konzentriert zu Werke und ließen nur wenige Chancen der Gastgeber zu. Kurz vor der ersten Pause vollstreckte dann Toto Rech (19.) auf Zuspiel von Fabio Pfohl, nachdem Iserlohn die Scheibe im eigenen Drittel verloren hatte.

Im Mittelabschnitt blieben die Niedersachsen weiter stark bei der Sache und kamen nach einigen größeren Chancen letztlich auch zum dritten Treffer durch Alex Johansson (32.) in Überzahl. Als Lucas Lessio kurz vor der Pause auf die Strafbank musste, traf erneut Spencer Machacek (39.) – diesmal per Shorthander – und sorgte für das 4:0 aus Wolfsburger Sicht.

Zu Beginn der abschließenden 20 Minuten kam Iserlohn zum ersten Treffer des Abends durch Ryan O´Connor (42.) als Dominik Bittner mit einer Strafzeit draußen saß. Die Grizzlys ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und wehrten alle Angriffsversuche der Roosters ab. Kurz vor Spielende markierte Spencer Machacek (57.) sogar das 5:1 und seinen dritten Treffer des Abends.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ