ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Uli Maurer kehrt aus Ruhestand zurück

Stürmer verstärkt die Weiß-Blauen

Þ16 Juni 2022, 11:54
Ғ298
ȭ
riessersee
riessersee

14 Jahre DEL, 625 Spiele, 153 Punkte, ein deutscher Meistertitel - 2018 der Wechsel zurück zum Heimatverein. Drei Jahre Oberliga, 106 Spiele, 136 Punkte. Nach der Saison 2020/21 der beruflich bedingte Rücktritt vom professionellen Eishockey. Nun folgt der Rücktritt vom Rücktritt. Uli Maurer kehrt aus seinem Eishockeyruhestand zurück und wird in der kommenden Saison wieder die Schlittschuhe für seinen Heimatverein schnüren. Dies gab der Traditionsverein an seinem heutigen Fanstammtisch im Pub33 bekannt.

„Als Uli nach der Saison 2020/21 seine Karriere beendete, merkte man ihm an, wie schwer es ihm fiel. Damals übernahm der Uli mit drei Partnern den Würschtlmo. Seine Selbstständigkeit ließ sich dann mit professionellem Eishockey einfach nicht vereinbaren, dafür ist der Uli zu ehrgeizig. Wenn er etwas macht, muss er es zu 100 % machen.“, erklärt Geschäftsführer Panagiotis Christakakis und führt weiter aus: „Die Situation ist nun, ein Jahr später, eine andere. Die Selbstständigkeit und die Geschäftsabläufe haben sich beim Uli eingespielt, so dass er dies nun mit Eishockey wieder vereinbaren kann. Wir haben immer auf eine Rückkehr von Uli gehofft, dass das nun tatsächlich klappt freut uns enorm. Uli ist schon immer ein Vorzeigeprofi gewesen. Auch nach seinem vermeintlichen Karriereende hat er sich fit gehalten und auf seinen Körper geachtet. Uli wird unserem Team daher mit seiner Erfahrung und seinem Eishockeyverständnis sehr gut tun.“

Nach einer Saison Pause kehrt Uli Maurer nun also doch wieder auf die Eisfläche zurück. So richtig abgeschlossen mit dem Eishockey hatte der 37-jährige Linksschütze auch nach seinem vermeintlichen Karriereende ohnehin nicht: „Der Kontakt zwischen dem SC Riessersee und mir ist eigentlich nie abgebrochen. Ich habe gemerkt, dass ich durch die Entwicklung und den Weg, den der SCR eingeschlagen hat, doch noch nicht mit dem Eishockey abgeschlossen hatte und sehr gerne ein Teil dieser Entwicklung sein wollte. Nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen sind wir zu der Meinung gelangt, dass ich dem Team in der neuen Saison helfen kann und darüber bin ich sehr froh. Ich hoffe, dass ich trotz meiner einjährigen Abstinenz, meine Leistung aufs Eis bringen werde und freue mich sehr auf die neue Saison. Ich freue mich, dass ich nun mein neues Geschäft -„Würschtlmo“ - und meine Leidenschaft, Eishockey beim SC Riessersee, vereinen und beides ausüben kann.“

Uli Maurer durchlief sämtliche Nachwuchteams des SC Riessersee. Schnell wurden auch die Trainer der Jugendnationalteams auf den flinken Flügelstürmer aufmerksam, luden ihn zu drei Weltmeisterschaften ein. Im Herrenbereich kamen nochmals 17 Länderspiele dazu. Nach dem Gewinn der DNL Meisterschaft mit dem SC Riessersee folgten die ersten Schritte im Profibereich beim SCR. Schnell ging es für das Talent weiter, höher, in die DEL. Über Nürnberg und Augsburg, wo er jeweils DEL-Vizemeister wurde, führte ihn sein Weg weiter nach München. Dort gewann er 2016 den deutschen Meistertitel und wechselte daraufhin zu den Schwenninger Wild Wings. Von dort kehrte er 2018 zurück zu seinem Heimatverein und half beim Neustart in der Oberliga. In seiner bisher letzten Saison unter der Alpspitze, 2020/21, führte er am Ende der Spielzeit die teaminterne Scorerliste mit 54 Punkten an. Nun ist die Nummer 7 zurück, wenn auch mit einer Unterbrechung zum Jahreswechsel: „Bei der Rückkehr von Uli Maurer gibt es einen kleinen Haken. Den Würschtlmo gibt es selbstverständlich weiterhin und der Uli ist dort auch weiterhin voll eingespannt. Das ist eigentlich kein Problem und es gibt keine Überschneidungen mit dem Trainings-und Spielbetrieb. Nur in der Phase im Dezember und rund um Weihnachten, wenn der Würschtlmo mit seinem Stand am Bischofseck, beim Neujahrsspringen und den Skirennen präsent ist, haben wir uns mit dem Uli darauf geeinigt, ihn in dieser Zeit vom Trainings-und Spielbetrieb zu befreien. Das war dem Uli wichtig, da er sonst enorme Personalprobleme an den Grillständen bekommen würde. Wie lange und wie oft er uns zu dieser Zeit fehlen wird, müssen wir dann gemeinsam entscheiden, wenn es soweit sein wird.“, erklärt Panagiots Christakakis abschließend.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ