ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
09.09.2019, 20:14

Trappers unterliegen Kassel deutlich

Mickey Bastings wartet noch auf den ersten Sieg als Kapitän

ȭ
Tilburg Trappers
Tilburg Trappers

Und so muss Mickey Bastings mindestens fünf Tage auf seinen (möglichen) ersten Sieg als Kapitän der Tilburg Trappers warten. "Natürlich macht Verlieren keinen Spaß. Wir haben mehr als zwei Wochen bis zum Saisonstart (27. September zu Hause gegen Moskitos Essen), in denen wir uns noch den letzten Schliff geben können ", sagte der frischgebackene Kapitän.

NICHT AKZEPTABEL

Die Heimmannschaft zeigte dem Vize-Oberliga-Meister im ersten Drittel bereits seine Grenzen auf. Die Schlittenhunde eilten mit viel Zug zum Tor und schnellen Angriffen bereits im ersten Drittel zu einer komfortablen 4:0-Führung. Mit einer Auszeit versuchte Bo Subr, sein Team auf die richtige Spur zu bringen, aber vergebens. "Völlig inakzeptabel", beschrieb der Tscheche sein Gefühl nach den ersten zwanzig Minuten Spielzeit. "Das sind nicht wir. Was die Leute heute Abend gesehen haben, sind einfach nicht wir. "

Bastings befürwortete die Ansicht seines Trainers während der des ersten Durchgangs. "Der Start war weit unter unserem Niveau. Wir waren nicht richtig bei der Sache und kamen immer einen Schritt zu spät. In der Pause sind harte Worte gefallen und wir haben die Dinge wieder in Ordnung gebracht. Wir haben defensiv besser gestanden und Chancen kreirt. Schade, dass wir uns nicht mit einem Tor belohnt haben. "

Trotzdem wollten die Trappers sich nicht abschlachtenlassen. Die Raffinesse des Angriffs war unzureichend und selbst zwei Überschusssituationen konnten die Tilburger nicht nutzen. Im letzten Drittel hat die Heimmannschaft, die am Freitag mit einem Derby gegen Löwen Frankfurt in die DEL2-Saison startet, noch mehr Gas gegeben. Diego Hofland war dem Ehrentreffer im Namen von Trappers am nächsten, doch sein Versuch ging knapp über das Tor von Huskies (Ersatz) -Torwart Leon Hungerecker hinaus.

DUISBURG

Wie schon im letzten Jahr steht Tilburg nach drei harten Trainingsduellen immer noch mit leeren Händen da. "Mit Ausnahme der ersten Stunde dieses Abends müssen wir uns nicht schämen", sagte Mickey Bastings. "Wir haben noch kein Duell gewonnen, aber wir haben wirklich gute Spielideen. Begegnungen wie diese sind großartige Lernmöglichkeiten für uns. Und in unserem Wettbewerb stoßen wir nicht auf Teams des Kalibers Bremerhaven oder Kassel. "

Am kommenden Wochenende wartet der doppelte Showdown mit Füchse Duisburg. Freitagabend (ab 19.30 Uhr) in der Jomizu Arena und zwei Tage später im Rahmen des Tages der offenen Tür die Rückkehr in die Kruikenstad. "Ich werde heute Abend und morgen eine Videoanalyse durchführen. Wir werden diese Woche drei Trainingseinheiten haben. Wir müssen sicherstellen, dass am Freitag und Sonntag alle an einem Strang ziehen", fasste Bo Subr seine Aufgabe für die kommende Woche kurz und knapp zusammen.

News Kategorie
Spielbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ