ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Trappers gewinnen schwieriges Spiel

Þ30 November 2019, 11:03
Ғ447
ȭ
Tilburg Trappers
Tilburg Trappers

Die Tilburg Trappers machten beim kniffligen Auswärtsspiel in Halle keine Fehler und schlugen die Bullen mit 3:4 und führen weiterhin die Oberliga Nord an. Der Sieg wurde jedoch teuer bezahlt, mit Verteidiger Boet van Gestel verlor man einen wichtigen Spieler aufgrund einer Knieverletzung. Ein leichtsinniger Check von Vojtech Suchomer bedeutete für den Trappers Verteidiger das vorzeitiges Spielende nach nur etwas mehr als fünf gespielten Minuten. Weitere Untersuchungen müssen den genauen Grad der Verletzung ermitteln und klären, ob Van Gestel am Sonntagnachmittag gegen den Krefelder EV 81 wieder auf dem Eis stehen kann.

Die Voraussetzungen in Halle garantierten einen schwierigen Abend. Alle Zutaten für eine schwere Mission waren vorhanden: eine lange Busfahrt, fanatisch mitfühlende Fans auf der Tribüne und ein Gegner, der unter einem neuen Trainer noch nicht verloren hatte. Von der hitzigen Atmosphäre im Sparkassen-Eisdom ließ sich das Team um Kapitän Mickey Bastings jedoch nicht einschüchtern.

Obwohl sich die Trappers in der größten Stadt des Landes Sachsen-Anhalt traditionell immer schwer getan haben, verlief das Duell sehr gut. "Es war einer unserer besten Starts in Halle. Manchmal fangen wir zu Beginn nicht so gut an. Heute Abend, in den ersten zehn Minuten, waren wir wirklich gut", blickte Bo Subr auf das erste Drittel zurück.

Der erste Schuss von Tilburg war direkt ein Erfolg. Ein langer Pass von Floris van Elten erreichte Diego Hofland. Dieser fand Mickey Bastings, der am langen Pfosten eiskalt einnetzte.

Ein schlecht ausgeführter Wechsel der Niederländer führte zu einem 3-gegen-2 für die Heimmannschaft. Torhüter Ian Meierdres verlor jedoch das Duell mit Sergej Stas und es die Bulls glichen zum 1:1 aus. Halle durfte das Unentschieden nicht  lange genießen. 93 Sekunden nach dem Ausgleich brachte Diego Hofland die Trappers mit seinem 9. Saisontor wieder in Führung. Victor Knaub glich kurz vor Ende des Drittels im zweiten Nachschuss zum 2:2 aus. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Drittelpause.

Gleich zu Beginn des letzten Drittel brachte ein Geistesblitz von Jonne de Bonth die Gäste zum dritten Mal in Führung. Der Flügelspieler in der Reihe von (Kevin) Bruijsten und (Max) Hermens konnte Halles Goalie Sebastian Albrecht am Pfosten überwinden. Um die ungeschlagene Serie unter dem neuen Coach Ryan Foster zu halten, drangen die Gastgeber auf den Ausgleich. Dieser kam auch! Chris Francis versetzte Ninho Hessels und Meierdres hatte keine Chance.

10 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit war es Danny Stempher, der von der Bank kam und einen Pass der Gegner abfangen konnte. Er behielt den Überblick und bediente Mitch Bruijsten nach Maß. Der beste Torschütze des Vereins hatte keine Probleme, sein zwanzigstes Saisontor zu erzielen.

Am Sonntagnachmittag wartet eine vermeintlich leichte Aufgabe auf die Trappers, wenn Krefeld in die Kruikenstad kommt. Trotzdem warnte Mickey Bastings davor den Tabellenletzten zu unterschätzen. "Wir müssen dieses Spiel gewinnen. Aber das Hinspiel ging nur 2:4 aus. Das zeigt, dass der vermeintliche Underdog auch Eishockeyspielen kann."

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ