ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Θ-Ε
(1:0) - (2:0) - (1:1)
19.11.2023, 18:00 Uhr

TEV feiert Sechs Punkte Wochenende

Heimsieg gegen die Devils Ulm

Þ19 November 2023, 22:58
Ғ268
ȭ
TEV Miesbach
TEV Miesbach

Nach dem Sieg am Freitag in Amberg startete der TEV vor heimischen Publikum fast mit der gleichen Aufstellung wie zwei Tage zuvor in die Partie gegen die Devils Ulm/Neu-Ulm. Felix Feuerreiter kehrte zurück in die Aufstellung von Trainer Zdenek Travnicek nachdem er gegen Amberg noch beruflich fehlte. Im Tor begann erneut Philip Lehr.


Der TEV startete druckvoll in die Partie und erspielte leichte Vorteile und musste dann aber einige Rückschläge verkraften. Zunächst musste man drei Unterzahlsituationen am Stück überstehen und dazu verletzten sich Andreas Nowak und Maxi Meineke beide im Gesicht und der TEV hatte zunächst nur noch vier Verteidiger zur Verfügung, doch die beiden Verteidiger kehrten im Laufe des Drittels zurück aufs Eis. Meineke war es dann der das 1:0 vier Minuten vor der Pause einleitete. Sein Schuss von der blauen Linie kam von der Bande wieder vors Tor und aus dem Gestochere heraus staubte Thomas März zur Führung ab.


Im Mittelabschnitt waren es zunächst die Devils die dem Ausgleich nahe waren, aber Philip Lehr zeigte erneut eine starke Leistung und war immer zur Stelle wenn er gebraucht wurde. In der 25.Spielminute konterte der TEV die Gäste dann gnadenlos aus und Patrick Asselin bediente Thomas März mustergültig und der komplettierte seinen Doppelpack zum 2:0. Die Gäste wurden nun offensiver und so bekam der TEV weiterhin die Räume für Konter. Nach starker Vorarbeit von Michael Grabmaier war es dieses mal Patrick Asselin selbst, der in 30.Spielminute zum 3:0 traf. Der TEV war nun am Drücker, doch auch die Gäste hatten immer wieder gefährliche Einschussmöglichkeiten.


Den schönsten Treffer des Abends erzielte der TEV zu Beginn des Schlussabschnitts im Powerplay. Michael Grabmaier spielte Felix Feuerreiter von hinter der Torlinie schön frei und Feuerreiter versenkte die Scheibe zum vorentscheidenden 4:0 im Netz. Im Anschluss plätscherte das Spiel vor sich dahin, wobei der TEV wie am Freitag in Amberg wenig zuließ und defensiv sehr sicher stand. Die Gäste gingen aber zwei Minuten vor dem Ende nochmals volles Risiko ein und nahmen bei ei er Strafzeit für den TEV den Torwart vom Eis zu Gunsten eines sechsten Feldspielers und kamen tatsächlich zum Anschluss durch Matteo Miller. Der Treffer zum 1:4 war aber nur mehr Ergebniskosmetik und der TEV feierte einen souveränen Heimsieg.


Nun steht am Dienstag erstmal das Benefizspiel zu Gunsten der Spendenaktion für Anian Geratsdorfer im Vordergrund beim TEV. Spielbeginn gegen die Meistermannschaft der Tölzer Löwen von 2016/2017 ist um 19.28 Uhr. Karten gibt es noch genügend an der Abendkasse, wobei die Sitzplätze allerdings schon ausverkauft sind. Aufgrund des zu erwartenden hohen Andrangs wird ein frühes Kommen empfohlen um lange Wartezeiten an der Abendkasse zu vermeiden.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ