ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Testspiele für die EGDL

Vorbereitung geht weiter

Þ13 September 2023, 19:17
Ғ383
ȭ
dietz-limburg
EG Dietz Limburg
Im Rahmen der Vorbereitungsphase stehen die nächsten Aufgaben für die EG Diez-Limburg an. Am Freitag, den 15. September 2023 geht es in die ProZero Rheinlandhalle zum Rückspiel bei den Füchse Duisburg. Am Sonntag, den 17. September 2023 treffen die Rockets auf heimischem Eis um 18.30 Uhr auf die Mighty Dogs Schweinfurt aus der Bayernliga.
Die Füchse aus Duisburg blicken auf ein wenig zufriedenstellendes Wochenende zurück. Nach der überraschen 3:4-Niederlage am Heckenweg ging auch das Heimspiel gegen die UNIS Flyers Heerenveen nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren. In beiden Partien wurde ein zu sorgloses Defensivverhalten sowie die fehlende Feinabstimmung bemängelt. Zu allem Überfluss wurde unter der Woche nach längeren Gesprächen der Vertrag mit Importspieler Mason Mitchell in beiderseitigem Einvernehmen ausgelöst. Ein Ersatz dürfte für die anstehende Partie noch nicht zur Verfügung stehen. Trotz vorgenannter Personalie und verletzungsbedingt fehlenden Spielern, wird die Mannschaft von Headcoach Alex Jacobs auch am Freitag mit einem breiten Kader auflaufen und brennt auf Wiedergutmachung.
Die Mighty Dogs aus Schweinfurt bestritten am vergangenen Sonntag ihr erstes Testspiel bei der zweiten Mannschaft der Bayreuth Tigers aus der Landesliga und mussten sich mit 3:4 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Cheftrainer Andreas Kleider war grundsätzlich mit dem Auftritt seines Teams zufrieden, da noch kein eigenes Eis zur Verfügung stand und somit vor der Begegnung inklusive Trainingslager nur fünf Einheiten absolviert wurden. Die Special Teams beispielsweise trainierten bisher noch gar nicht zusammen, die Einsatzbereitschaft und Spielfreude war jedoch allen Spielern anzumerken. Auch bei den Mighty Dogs gab es einen Wechsel der Kontingentspielern. Für die letztjährigen Topscorer Dylan Hood und Joey Sides wurden die beiden Tschechen Tomas Kubalik und Tomas Cermak verpflichtet. Kubalik darf sicherlich als Königstransfer bezeichnet werden: Der 33-jährige bestritt unter anderem zwölf Spiele in der NHL (1 Tor + 3 Vorlagen), 190 Spiele in der AHL, 29 Spiele in der KHL und 47 Spiele in der DEL. Aber auch mit Cermak, der als Topscorer der Regionalliga Nord mit einem Schnitt von fast vier Punkten pro Spiel nach Schweinfurt kommt, dürfte ein Glücksgriff gelungen sein.
Für die Rockets wird in beiden Partien Artjom Piskowazkow im Rahmen eines Tryouts auflaufen, um sich für weitere Einsätze zu empfehlen. Der talentierte 19-jährige stammt aus dem Nachwuchs der Kölner Haie, war zuletzt für die U20 des Krefelder EV in der DNL im Einsatz und konnte hier mit 30 Punkten (13 Tore und 17 Vorlagen) in 29 Partien überzeugen.
„Im Großen und Ganzen bin ich mit dem ersten Wochenende zufrieden", so Rockets-Trainer Carsten Gosdeck. „Das Spiel in Geleen ohne Gegentor, aber auch das Tempo und der Sieg gegen Duisburg stimmen mich sehr positiv. Viele Dinge, die wir uns vorgenommen haben, konnten schon umgesetzt werden. Auch wenn erst zwei Spiele hinter uns liegen, sind bereits sehr gute Grundlagen erkennbar. Das Potential ist bei jedem Spieler vorhanden, aber natürlich auch noch Luft nach oben. Wir haben als Mannschaft gerade die ersten Schritte gemacht und wollen uns stetig weiterentwickeln, sodass wir zum Saisonstart bei 100 Prozent sind."
Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ