ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Stützle fühlt sich wohl

Erstes Training mit den Senators

Þ13 Januar 2021, 01:50
Ғ282
ȭ
Ottawa Senators
Ottawa Senators

Tim Stützle trainierte am Sonntag zum ersten Mal mit den Ottawa Senators und es dauerte nicht lange, bis sich die Nummer 3 des NHL Draft 2020 wie zu Hause fühlte.

"Am Anfang war ich nervös", sagte Stützle. "Aber die Jungs haben alles getan, um mir die Nervosität zu nehmen, so dass ich mich mit ihnen auf dem Eis sehr gut und wohl gefühlt habe."

"Es war ein sehr aufregender Tag."

Aufregend für den 18-jährigen Stürmer, für die Senators und auch für ihre Fans.

Seit Alex Trebek, der langjährige Moderator von "Jeopardy" und ehemaliger Student der University of Ottawa, am 6. Oktober Stützles Auswahl durch die Senators beim Draft verkündete, ist die Aufregung in Ottawa spürbar.

Die Vorfreude wuchs, als Stützle bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2021 in Edmonton zum Top-Stürmer ernannt wurde. Er erzielte zehn Punkte (fünf Tore, fünf Assists) und erhielt in fünf Spielen für Deutschland durchschnittlich 25:40 Minuten Eiszeit.

Nach der Junioren-Weltmeisterschaft kam er am 2. Januar in Ottawa an und musste für eine Woche in Quarantäne gehen, bevor er sich den Senators im Trainingslager anschloss.

Am Sonntag wurde Stützle um 6:30 Uhr von seinem Hotel abgeholt und zum Canadian Tire Centre gebracht. Einige Stunden später forderte Stürmer Brady Tkachuk den Rookie auf, die Senators vor seinem ersten Training zu Dehnübungen anzuleiten.

"Es war irgendwie komisch, aber ich mache es gerne", sagte Stützle. "Sie machen es mir leicht, mich einzufügen."

Er sagte, dass Tkachuk und Stürmer Josh Norris ihn eingeladen haben, diese Saison mit ihnen zu leben. Stützle ergriff die Gelegenheit und sagte, es sollte ihm helfen, sich schneller an das Leben in einem neuen Land zu gewöhnen.

Stützle erwähnte auch, dass Stürmer Derek Stepan, der am 27. Dezember von den Arizona Coyotes kam, ihm bereits geholfen hat, sich einzufinden.

Stepan blieb für die Geburt seines dritten Kindes am 30. Dezember in Arizona und kam wie Stützle erst am 2. Januar in Ottawa an. Die beiden quartierten sich im selben Hotel ein und lernten sich gut kennen, wenn auch unter Berücksichtigung von Social Distancing.
"Er ist ein guter Junge", sagte Stepan. "Ich habe mit meiner Frau gescherzt, dass ich drei Kleine zu Hause habe, und ich habe einen deutschen 18-Jährigen adoptiert."

Stützle sagte, er sei dankbar für Stepans Freundschaft und Ratschläge.

"Er ist ein großartiger Mentor", sagte Stützle. "Er hat mir während der Quarantäne wirklich sehr geholfen, zum Beispiel mit Essen. Wir hatten Trainingseinheiten im Hotel und lernten uns schnell kennen. Er ist ein toller Typ, ein großartiger Leader, und es ist unglaublich, in der Nähe eines so großartigen Routiniers zu sein. Hoffentlich kann ich eine Menge von ihm lernen."

Trainer D.J. Smith sagte, dass es schön war, am Sonntag ein komplettes Team auf dem Eis gehabt zu haben, nachdem Stützle, Stepan und Verteidiger Erik Brannstrom nach überstandener Quarantäne zum ersten Mal trainierten. Stepan und Stützle spielten in einer Reihe mit Flügelstürmer Evgenii Dadonov, aber Smith sagte, dass das Team Geduld predigt, wenn es um den Umgang mit seinem geschätzten Rookie geht.

"Es wird sicher noch Steine auf dem Weg geben", sagte Smith. "Aber er ist ein verantwortungsbewusster Eishockeyspieler und irgendwann wird er in allen Situationen zum Einsatz kommen. Man will ihn in eine Situation bringen, in der er erfolgreich sein kann."

"Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass er ein guter junger Spieler ist und wir wollen, dass er sich richtig entwickelt."

Stützle sagte, dass er den Hype um ihn verstehe, obwohl das alles keine Rolle spielt, bis er sich in der NHL etabliert hat.

"Es ist natürlich toll für mich", sagte er. "Aber zuerst muss ich mich auf diesem Level beweisen. Und das ist mein Ziel."

"Ich hoffe, dass ich ein gutes Trainingslager haben werde. Es ist toll, dass alle so aufgeregt sind, aber erst einmal muss ich mich beweisen und gutes Eishockey spielen. Das ist jetzt der erste Schritt."

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ