ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
11.12.2018, 07:41

Stimmungsvolles Top-Spiel

ȭ
Eisbären Eppelheim
Eisbären Eppelheim

Das Top-Spiel am Sonntag gegen die Baden Rhinos aus Hügelsheim hatte mit Abpfiff nur Gewinner. Die 350 Zuschauer bekamen einen packenden Fight zu sehen, bei dem sich die Eisbären durch die Tore von Sebastian Bohr, Cedric Striepeke und Tim Brenner den Sieg sicherten, die Baden Rhinos dagegen konnten mit dem Punktgewinn die Tabellenführung ergattern.

Die beiden bisherigen Duelle der beiden Teams, die durch einige Wechsel zwischen den Vereinen zusätzlich Zündstoff bekommen haben, waren bereits hart umkämpft, so dass es zum erwartet engen Match gestern gekommen ist. Die Eisbären knüpften dabei an das gute Offensivspiel des Vortages an und nahmen von Beginn an das Heft in die Hand. Doch wie bereits in Freiburg waren es diesmal die Gäste, die mit dem ersten Schuss in Führung gingen (3.). Der ECE hatte jedoch schnell die passende Antwort parat und glich durch Bohr aus (6.). Von nun an spielten fast nur die Eisbären, drängten die Rhinos phasenweise in deren Drittel, aus dem sie sich nur selten, dann aber auch teilweise gefährlich befreien konnten. Dabei hatten die Eisbären zahlreiche hochkarätige Torchancen, die jedoch allesamt vom starken ESC-Schlussmann Häberle vereitelt wurden, so dass es mit dem Remis in die erste Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Rhinos dann deutlich präsenter, setzten den ECE früher unter Druck und kamen so nun ihrerseits zu einigen Chancen, doch Jeromy Semtner im Eisbären-Kasten stand seinem Gegenüber in nichts nach und ließ keinen Gegentreffer zu. Die Eisbären bekamen dank der undisziplinierten Rhinos-Spielweise mehrere Chancen im Powerplay, teils mit zwei Mann mehr auf dem Eis erstmals in Führung zu gehen, verpassten dies jedoch. Bei gleicher Spielerzahl drückten jedoch die Rhinos auf den nächsten Treffer, so dass der ECE mit dem Remis bis zur Schlussminute nun gut leben konnte. Erneut durften die Eisbären dann in doppelter Überzahl ran und diesmal nutze Striepeke die Chance, die 2:1 – Pausenführung zu erzielen (40.).

Was sich im Mitteldrittel angedeutet hatte, setzte sich im Schlussabschnitt fort. Die Rhinos kämpften um den Ausgleich, die Eisbären wollten nachlegen und so ergab sich ein hochklassiger Schlagabtausch, der durch den nun verdienten Ausgleich der Rhinos (46.) auf die Spitze getrieben wurde. Beide Teams hatten in der Folge zahlreiche Großchancen, die jeweiligen Goalies blieben jedoch Sieger in allen Duellen. Zwei Unterzahlsituationen mussten nun auch die Eisbären noch überstehen, konnten hierbei jedoch überzeugen. So ging es leistungsgerecht nach 60 Minuten in das Shoot-Out.
Der Krimi setze sich auch hier weiter fort, denn nachdem auf Seiten der Eisbären Marco Haas erfolgreich war, gleich der ESC mit dem letzten Schützen Brulotte noch aus. Die Rhinos schickten den einzigen Tor-Schützen im Tie-Break erneut, diesmal behielt jedoch Semtner die Oberhand. Auf Seiten des ECE folgte Rückkehrer Tim Brenner, der die Nerven behielt und gegen seinen ehemaligen Team-Kollegen zum 3:2-Sieg vollstreckte.

Auch wenn die Baden Rhinos auf Grund der Niederlage keinen Grund zur Freude hatten, so fühlten auch sie sich kurz darauf als Sieger, da im Parallelspiel der bisherige Primus Bietigheim den Heilbronner Eisbären unterlag und somit der ESC Hügelsheim nun punktgleich mit den Eisbären an der Tabellenspitze rangiert. Und auch das gut gefüllte Icehouse hatte Grund zur Freude, denn unabhängig des Spielausgangs lieferten beide Fanlager eine mehr als angemessene Kulisse für dieses Top-Spiel.

Der ECE hat sich dabei mit dem sechsten Heimsieg in Serie als stärkstes Heimteam von den anderen abgesetzt und will seinen Anhängern für diesen Support danken. Aus diesem Grund wird es zum kommenden Top-Spiel gegen die Amateure aus Bietigheim eine Freikarten-Aktion geben. Diese sind im Icehouse erhältlich, wurden bereits in Eppelheim verteilt und sind auch hier zum Download verfügbar.
https://www.eisbaeren-eppelheim.de/media/img/news/2018-12-16_freikarte_scbb.jpg

Spielfilm:

1 02:16 0:1 EQ   ESCH Koch J. (Rösch I.)
1 05:35 1:1 EQ   ECE Bohr S. (Sauer R., Rausch L.)
2 39:30 2:1 PP2 ECE Striepeke C. (Kraiss J., Semlow M.)
3 45:45 2:2 EQ   ESCH White L. (Walther D., Lehmacher J.)
P 60:00 3:2 PS   ECE Brenner T.

Strafen: 4 -10
Schüsse: 29 -30

News Kategorie
Spielbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ