ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Sportliches Ausrufezeichen für die Rockets

Topscorer Matheson bleibt in Diez-Limburg

Þ19 Juli 2021, 01:05
Ғ609
ȭ
dietz-limburg
EG Dietz Limburg

Er kam, sah, überzeugte auf ganzer Linie - und bleibt weiterhin an Bord: Cheyne Matheson wird auch in der kommenden Saison für die EG Diez-Limburg in der Oberliga Nord stürmen. Zwar hatten auch andere Vereine um den Kanadier gebuhlt, doch der möchte seine bockstarke erste Oberliga-Saison an gleicher Stelle und im Trikot der Rockets bestätigen - an der Seite seiner letztjährigen Mitspieler und insbesondere gemeinsam mit seinem kongenialen Mitspieler Kyle Brothers.

Kanada, Belgien, Schweden - Cheyne Matheson brachte sehr gute Referenzen mit, als er vergangenen Sommer zur EGDL kam. „Einer, der definitiv seine Chance in der Oberliga verdient hat“, sagten ehemalige Trainer über den 29-Jährigen. Diese Chance gab ihm der damalige Oberliga-Aufsteiger von der Lahn - und der machte Matheson lange Zeit zum Topscorer und Toptorjäger der gesamten Liga (37 Spiele, 36 Tore, 21 Assist). Matheson fühlte sich auf Anhieb extrem wohl und blühte an der Seite seiner Mitspieler förmlich auf. 

„Cheyne war von Anfang an ein echter Glücksgriff“, sagt der Sportliche Leiter Arno Lörsch, der einmal mehr sein feines Gespür für Imports bewiesen hatte. Auf und abseits der Eisfläche ist er eine echte Führungspersönlichkeit. Seine Art und Weise Eishockey zu spielen und ein Spiel auch zu lesen ist großartig. Er nutzt die kleinste Chance, um den Puck im Tor unterzubringen, hat eine tolle Geschwindigkeit und Technik. Sportlich und charakterlich ist Cheyne ein sehr wertvoller Spieler für unsere Mannschaft. Ich habe erst gestern wieder eine Stunde lang mit ihm telefoniert. Er steckt schon jetzt wieder voller Herzblut für die Rockets und die neue Saison, steht in Kanada schon wieder auf dem Eis und ist völlig excited, dass es bald endlich wieder losgeht.“ 

„Letzte Saison hat sehr viel Spaß gemacht“, sagt Matheson mit Blick auf das Premierenjahr der Rockets in der Oberliga. „Wir hatten eine tolle Truppe zusammen. Und ich glaube, wir hätten es auch in die Playoffs geschafft, wenn Corona uns nicht ausgebremst hätte. Ich habe mich dazu entschieden, bei der EGDL zu bleiben, weil ich das Potenzial sehe im Verein und im Team. Natürlich hat mir der Verbleib von Kyle Brothes die Entscheidung noch leichter gemacht. Er ist ein guter Freund und ein großartiger Mitspieler. Wir sind beide unglaublich motiviert, eine tolle Saison zu spielen - mit dem Team, aber auch mit Blick auf unsere persönliche Leistung.“

Den neuen Coach an der Bande der EGDL kennt Matheson schon aus der BeNe-League - damals noch als Gegner: „Jeff wird eine neue Dynamik in unser Team bringen. Ich bin unglaublich froh, dass wir ihn verpflichten konnten. Er hat ein großes Fachwissen und er liebt Hockey genauso wie wir. Ich bin echt glücklich über diese Entscheidung und freue mich sehr auf die neue Saison. Ich erwarte, dass wir absolut konkurrenzfähig sein werden. Ich denke, wir werden das eine oder andere Team überraschen. Ich traue uns einiges zu.“

„Ich kenne Cheyne sehr gut aus vielen Derbys zwischen Herentals und den Liege Bulldogs“, sagt Rockets-Trainer Jeffrey van Iersel. „Cheyne ist ein sehr guter Skater und ein echter Goalgetter. Er kommt jeden Tag in die Eishalle, um sein Bestes zu geben. Und genau solche Spieler brauchen wir, wenn wir unsere Saisonziel erreichen wollen, den Sprung in die Playoffs. Ich habe in den vergangenen drei Jahren mehrfach versucht Cheyne in meine Mannschaft zu bekommen, was aus unterschiedlichen Gründen bisher nie funktioniert hatte. Jetzt freue ich mich darauf, dass wir bei den Rockets endlich die Chance haben, gemeinsam alles zu geben.“

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ