ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

Sieg und Niederlage

Ausgeglichene Bilanz zum Saisonauftakt

Þ05 Oktober 2020, 21:35
Ғ607
ȭ
Schöngau Mammuts
Schongau Mammuts

Musste man sich im Eröffnungsspiel der Bayernliga beim Favoriten Waldkraiburg am Ende noch klar geschlagen geben, ließ die EA Schongau gegen den EHC Königsbrunn nichts anbrennen

EHC Waldkraiburg – EA Schongau 7 : 3 ( 2 : 3 / 2 : 0 / 3 : 0)

Die Idee eines Eröffnungsspiels der Liga war im Vorjahr ein großer Erfolg,. Diesmal litt die Veranstaltung  eindeutig unter den Einschränkungen der  Corona-Schutzmaßnahmen.

Und fast hätte die EA Schongau auch noch Spielverderber gespielt. Die Führung der Gastgeber aus der 13. Minute glich Matthias Müller keine 60 Sekunden später aus und in der 18. Minute traf Roman Tomanek zur 2 : 1 Führung der  Mammuts.  In der letzten Spielminute des ersten Abschnitts konnten die Gastgeber zum 2 : 2 ausgleichen aber fast im Gegenzug  brachte Jakub Muzik die EA Schongau wieder in Front.

Im Mittelabschnitt schien es zunächst so weiterzugehen – der erneute Ausgleich des EHC in der 23. Minute.  Das 3 : 3 hatte bis zur 37. Minute Bestand – da konnten die Löwen eine 5-3 Überzahl zur Führung nutzen.

Bis zur 48. Minute blieb es beim knappen Vorsprung  der favorisierten Waldkraiburger.  Das 5 : 3 der Gastgeber ließ die EAS dann  etwas resignieren – es folgten dann die zu leicht erzielten Tore zum 6 : 3 (51.) und 7 : 3 Endstand (56.).

Zuschauer: 276; Strafen . EHCW 6 – EAS 14 Min.  Tore: 1. Drittel: 1 : 0 (12:24) Dradek (F. Kanzelsberger/ Trox); 1 : 1 (13:19) M. Müller (Steiner /Schratt); 1 : 2 (17:19) Tomanek (M. Müller / Muzik); 2 : 2 (19:18) Straka (Rousek / Guft-Sokolov); 2 : 3 (19:43) Muzik (Tomanek /Seelmann) . 2. Drittel: 3 : 3 (22:39) Guft-Sokolov (Straka / Rousek); 4 : 3 (36:57) Rousek (Jeske / Straka ) 5-3 Überzahl . 3. Drittel: 5 : 3 (47:58) Straka (Jeske- Guft-Sokolov) ; 6 : 3 (50:02) Guft-Sokolov (Straka) ; 7 : 3 (55:12) Rott (Trox/ Jeske) .

EA Schongau – EHC Königsbrunn 3 : 0 ( 1 : 0 / 1 : 0 / 1 : 0 )

Keine 24 Stunden später stand die EA Schongau wieder auf dem Eis. Und trotz der Strapazen ließ sie diesmal nichts anbrennen. Über die ganze Partie hinweg hatten sie ihren Gegner gut im Griff – spätestens bei Goalie Daniel Blankenburg war Endstation.  Auf der anderen Seite braucht e die EAS aber noch zu viele Chancen, um ein Tor zu erzielen. Als sich schon beide Team auf ein 0 : 0 zur ersten Pause eingerichtet hatten, konnte die EAS in einen mustergültigen Konter das 1 : 0 erzielen. Über Roman Tomanek und Jakub Muzik vollstreckte Matthias Müller 6 Sekunden vor der Pausensirene zum 1 : 0.

Trotz gute Chancen  blieb es auch im Mittelabschnitt lange beim knappen 1 : 0 – aber auch die Gäste konnten aus drei Überzahlsituationen nichts gewinnbringendes ziehen . Dazwischen traf Jeff Szwez gegen seinen Lieblingsgegner zum 2 : 0 . Die Vorlage war über Matthias Müller und Mathias Schuster gekommen.

Auch im Schlussabschnitt fiel nur noch ein Treffer – und erneut war es ein schneller Gegenzug der Mammuts, die trotz der zweier Spiele  innerhalb 24 Stunden frischer als ihre Gäste wirkten, aber auch konsequent mit vier Blöcken agierten. Über Jonas Lautenbacher und Jeff Szwez war diesmal Florian Seelmann der Torschütze.

Der EHC  zog nach einer Auszeit noch Goalie Marc Michael Henne, der sein Team  noch vor Schlimmeren behütet hatte und versuchte mit 6 Mann die EAS noch unter Druck zu setzen. Doch Goalie Daniel Blankenburg hielt seinen ersten Shut-Out fest und wurde so auch verdient „Spieler des Tages“ vor einer für Corona-Zeiten ordentlichen Kulisse.

Zuschauer: 212; Strafen . EAS 12 – EHCK  6 Min.  Tore: 1. Drittel: 1 : 0 (19:54) M. Müller (Muzik /Tomanek). 2. Drittel: 2 : 0 (35:20) Szwez (Schuster). 3. Drittel: 3 : 0 (46:00) Seelmann (Szwez/ Lautenbacher).

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ