ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Η
(1:2) - (1:0) - (0:1)
05.02.2023, 17:00 Uhr

Shawn Campbell lässt die Löwen jubeln

3:2 Auswärtssieg bei den Schongau Mammuts

Þ06 Februar 2023, 22:39
Ғ495
ȭ
WildLionsNEW2
Wild Lions

Der ERSC Amberg hat zum Auftakt der Aufstiegsrunde in der Eishockey-Bayernliga ein Sechs-Punkte-Wochenende eingefahren. Nach dem klaren Sieg gegen Ulm gewannen die Wild Lions auch das schwere Auswärtsspiel bei den Schongauer Mammuts. Am Ende stand es 3:2 für das Team von Coach Dirk Salinger, das entscheidende Tor erzielte Shawn Campbell bei einem Powerplay in der Schlussphase der insgesamt äußerst fair geführten Partie. Herausragend wieder einmal die kämpferische Einstellung der Löwen, die Salinger seit Wochen in den Vordergrund stellt. Chris Spanger zählte 25 geblockte Schüsse der Schongauer: „Unser Team ist der Wahnsinn“, lobte der sportliche Leiter hinterher.

Salinger musste sein Team wieder ein wenig umbauen, denn im Angriff war neben Marco Pronath auch Felix Köbele nicht dabei. Dafür war Brett Mennear – der am Freitag gegen Ulm wegen Magen-Darm-Problemen nicht spielte – diesmal wieder einsatzbereit. Die Gastgeber konnten dagegen mehr als drei Blöcke stellen und konnten personell aus dem Vollen schöpfen. Nach einer gewissen Abtastphase zu Beginn kam bald beiderseits mehr Aktion ins Spiel. Der ERSC überstand eine Unterzahlphase erfolgreich, hatte gleich danach dann beim eigenen Powerplay selbst die Möglichkeit in Führung zu gehen. Stattdessen liefen die Löwen in einen Konter, der vom Ex-Amberger Ryan Murphy eingeleitet und von Samy Pare zum 1:0 für die Mammuts abgeschlossen wurde. Lange dauerte es allerdings nicht, bis die Antwort des ERSC folgte und die dann sogar im Doppelpack. Die Uhr war 44 Sekunden weitergelaufen, da gelang Aron Schwarz auf Vorlage von Verteidiger Marc Roth das 1:1 und weitere 57 Sekunden danach schickte Brett Mennear – angespielt von Benjamin Frank – das 1:2 hinterher. Im weiteren Verlauf dominierten beide Abwehrreihen mit jeweils starken Torhüterleistungen, Daniel Blankenburg bei den Gastgebern und Timon Bätge bei Amberg. Dies setzte sich auch im Mittelabschnitt fort, wo Schongau dann aber dennoch zum Ausgleich kam. Matthias Schuster nutzte ein Zuspiel von Pare zum 2:2. Mit diesem Resultat ging es auch ins Schlussdrittel. Hier drängten die Gastgeber auf die neuerliche Führung, aber die Amberger kämpften aufopferungsvoll und wurden für den Einsatz belohnt, denn schließlich brachte ein weiteres Überzahlspiel die Entscheidung zu Gunsten der Wild Lions. Nach einer Vorarbeit von Brett Mennear erzielte sieben Minuten vor dem Ende Shawn Campbell den siegbringenden Treffer für Amberg.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ