ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Sharks bezwingen Gladiators

ESC Kempten - Erding Gladiators 5:6 n.V. (2:2,1:0,2:3,0:1)

Þ16 Oktober 2020, 23:39
Ғ353
ȭ
801D4D2E-52F7-42D8-823D-4A44BF38FD65
ESC Kempten

Nach dem ersten Sieg am letzten Sonntag gegen Ulm wollten die Kemptener auch aus Erding Punkte mitnehmen. Nach seiner Verletzung aus dem Spiel am letzten Sonntag fehlte Noah Keller, dafür rückte Alessandro Feldmeier ins Team, der sowohl für die 1b als auch die erste Mannschaft spielberechtigt ist.

Im Tor stand erneut Jenny Harß. Während der Woche trainierte Carsten Gosdeck intensiv das Abwehrverhalten um die Anzahl an Gegentreffern zu reduzieren. Von Beginn an prägte hohes Tempo von beiden Teams die Partie.

Gleich im ersten Überzahlspiel passte Max Schmidle die Scheibe von rechts vors Tor, und Wayne Lucas vollendete zur Führung in der dritten Minute. Doch es zieht sich weiter wie ein roter Faden durch das Spiel der Sharks, Quasi im Gegenzug erzielte Erding mit der ersten Chance den Ausgleich. Kempten hatte sichtlich Probleme aus der Defensive zu kommen, trotzdem brachte Nikolas Oppenberger sein Team in der fünften Minute erneut in Front. Erding machte nun ordentlich Druck und Jenny Harß musste mehr als nur einmal ihr ganzes Können aufbieten um den Ausgleich zu verhindern. Der fiel aber dann bei einer angezeigten Strafe gegen die Allgäuer doch noch. Zur Pause stand ein für Kempten zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaftes 2:2 auf der Anzeigetafel.

Der zweite Spielabschnitt brachte erneut sehr schnelles Bayernligahockey und stand im Zeichen der Torhüter. Die ersten 10 Minuten die Sharks am Drücker, aber Christoph Schedlbauer im Gladiator Tor hielt sein Team mit überragenden Paraden im Spiel. Ab Minute 30 kippte das Spiel dann zugunsten der Schwarz grünen. Nun konnte sich Jenny Harß immer wieder mit tollen Paraden auszeichnen. Ein Powerplay gegen Drittelende konnte Kempten trotz hochkarätiger Chancen nicht zur erneuten Führung nutzen. Stattdessen traf Erding in der 39.min zur erstmaligen Führung des Heimteams. Ein unglücklicher Treffer, da der Schuss vom Fuß eines Kemptener Verteidigers ins Tor abgefälscht wurde.

Das letzte Drittel war dann an Spannung nicht zu überbieten. Es ging mit viel Tempo hoch und runter.

In der 45. Minute ein Strafe gegen Kempten. Der erneut zum besten Spieler ausgezeichnete Nikolas Oppenberger absolvierte die kompletten 2 Minuten auf dem Eis und unmittelbar vor Ablauf der Unterzahl hatte er noch die Energie einen Konter zu laufen und eiskalt mit dem 3:3 abzuschließen. Aber wieder folgte die Antwort prompt, 3 Minuten später gingen die Erdinger erneut in Führung. Doch Oppenbergers Energieleistung zuvor war so etwas wie ein Weckruf an die Mannschaft. Wieder nur 2 min darauf legte er dann blitzsauber das 4:4 durch Maximilian Schäffler auf. Und auch Michel Maaßen wollte seinem Team noch etwas gutes tun, in der 54. Minute brachte er die Sharks wieder in Führung. Die Zeit verann, Kempten hielt den Vorsprung auch in einer erneuten Unterzahl, hatte dann zwei Minuten vor Ende selbst die große Chance in eigener Überzahl den Sack zu zu machen. Aber es kam wie bis jetzt in jedem Auswärtsspiel unmittelbar vor Ende. Die Gastgeber zogen den Torwart und erzielten bei 5 gegen 5 den Ausgleich. Doch dieses Mal war der Willen des Aufsteigers stärker. In der Verlängerung dauerte es nur 51 Sekunden bis Daniel Rau in Überzahl die Scheibe von der blauen Linie zum viel umjubelten Siegtreffer in die Maschen setzte. Kempten konnte somit auch im vierten Spiel in der Bayernliga punkten und zog mit dem Sieg an den Punktgleichen Erdingern (7 Punkte) vorbei auf Platz 6.

Tore:

0:1 Lucas (Schmidle,Scheffer)(3.)
1:1 Babic (Dürr,Michl)(4.)
1:2 Oppenberger (Schmidle,Grözinger)(5.)
2:2 Krzizok (Krämmer,Gantschnig)(13.)
3:2 Zimmermann (KrzizokPoetzel)(39.)
3:3 Oppenberger (Schmidle,Grözinger)(47.)
4:3 Krzizok (Babic,Schwarz)(50.)
4:4 Schäffler (Oppenberger,Zimmer)(52.)
4:5 Maaßen (Schmidle,Grözinger)(54.)
5:5 Krzizok (Schwarz,Michl)(59.)
5:6 Rau (Rukajärvi,Grözinger)(61.)


Strafminuten:

TSV Erding: 18
ESC Kempten: 10 + 10 Maaßen

Zuschauer: 200

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ