ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Sensationstransfer in Memmingen

Hafenrichter wird ein Indianer

Þ12 Juni 2021, 19:44
Ғ335
ȭ
memmingen
memmingen

Der ECDC Memmingen hat einen hochkarätigen Neuzugang verpflichtet. Vom DEL-Club Augsburger Panther wechselt mit Jaroslav Hafenrichter ein prominenter Angreifer an den Hühnerberg. Der Außenstürmer, der die letzten sechs Jahre durchgehend in der deutschen Eliteliga auflief, unterschrieb am Wochenende einen mehrjährigen Vertrag bei den Indians.


Die Indians bekommen Zuwachs aus der DEL: Mit Jaroslav Hafenrichter wechselt ein läuferisch starker und technisch versierter Angreifer in die Maustadt, der auf beiden Seiten der Eisfläche seine Stärken hat. Der 31 Jahre alte Flügelspieler, der auch fünfmal ins Aufgebot der Deutschen Nationalmannschaft berufen wurde, lief in den letzten Jahren für die Augsburger Panther in der DEL auf und war dort ein fester Bestandteil im Team. In knapp 300 Partien in der höchsten Liga Deutschlands verbuchte Hafenrichter 77 Punkte für sich.

Seine erste Station in Deutschland war für den gebürtigen Tschechen allerdings bereits 2013 das Team aus Bremerhaven, mit den Fischtown Pinguins wurde Hafenrichter DEL2-Meister und empfahl sich mit guten Leistungen für einen DEL-Vertrag. Über die Station Hamburg ging es für den Linksschützen weiter nach Augsburg, wo er in den letzten fünf Jahren zuhause war.

„Über unsere guten Kontakte zum AEV wussten wir, dass Jaro und seine Familie sich in der Region sehr wohlfühlten und am liebsten hier in der Gegend bleiben wollten. Obwohl er zahlreiche Angebote, auch aus der DEL, vorliegen hatte, konnten wir ihn dann von Memmingen überzeugen“, so Sven Müller.
Hafenrichter, der mit seiner Familie am Wochenende das neue Umfeld erstmals besichtigte, gab kurz nach der Begutachtung des neuen Arbeitsplatzes und seines potenziellen Wohnortes grünes Licht für die Verpflichtung und unterschrieb einen Vertrag über mehrere Spielzeiten bei den Indians. „Man hat von Beginn an gemerkt, dass Jaro ein sehr familienorientierter Mensch ist, der großen Wert darauf legt, dass seine Familie sich wohlfühlt. Am Ende haben wir genau das geschafft“.

 Jaro Hafenrichter: „Als klar war, dass mein Vertrag in Augsburg nicht mehr verlängert wird, bekam ich einen Anruf aus Memmingen von Sven Müller. Er machte mir und meiner Familie ein faires Angebot und bot mir eine neue Herausforderung. Ich mag Herausforderungen und ich mag es zu gewinnen. Wie immer, werde ich zu 100 Prozent bereit sein und alles dafür tun, dass wir erfolgreich sind.“

Der 1,82m große Angreifer wird in der kommenden Spielzeit das Trikot mit der Nummer 77 beim ECDC tragen. Herzlich willkommen in Memmingen, Jaro!

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ