ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ι-Η
(1:0) - (2:1) - (2:2)
18.11.2022, 19:30 Uhr

Schritt für Schritt für die Top Acht

Mighty Dogs spielen in Geretsried

Þ17 November 2022, 20:15
Ғ391
ȭ
md-logo
Schweinfurt Migthy Dogs

13. Spieltag für die Mighty Dogs: Zu Gast beim ESC Geretsried! Nachdem der Sprung in die Aufstiegsrunde letztmalig in der Saison 2018/19 gelang, peilen die Oberbayern diese Saison eine Top-Acht-Platzierung an. Gelingen soll der Sprung unter die ersten Acht mit dem neuen Headcoach Hans Tauber, der bis dato die U20 der River Rats trainiert hat. Ein Vorteil für Tauber dürfte sicherlich der komplett eingespielte Kader des ESC sein und das er das Team aus seiner aktiven Zeit kennt. Mit Verteidiger Jakub Rezac haben die River Rats nur einen Neuzugang verpflichtet und keine Abgänge zu verzeichnen. Die vergangene Spielzeit 2021/22 beendete der ESC Geretsried in der Vorrunde auf Rang elf, nach der Abstiegsrunde belegte man den vierten Platz. Aktuell liegen die seit zwei Spielen sieglosen River Rats mit 12 Punkten auf dem 12 Tabellenplatz. Vier Plätze weiter vorne und mit 19 Punkten liegen die Mighty Dogs somit auf Platz Acht. Mit einem Sieg in Geretsried könnten die Mannen um Headcoach Andreas Kleider einen weiteren Kontrahenten auf Abstand halten.

Die folgenden Zeilen dürfte für die Fans der Mighty Dogs wie ein Déjà-vu vorkommen, denn eine Entspannung im Lazarett der Dogs ist nicht in Sicht. Zwar konnte Lucas Kleider gegen den EHC Königsbrunn nach seiner Verletzung wieder für den ERV auflaufen, musste aber durch eine fragwürdige 5+Spieldauer bereits nach 35 Minuten zum Duschen und steht somit nicht zur Verfügung. Wie auch in den Spielen zuvor, weiß Andreas Kleider meist am Abend vor dem Spieltag, auf wen er zurückgreifen kann:

„Die Frage die ich mir natürlich Spieltag für Spieltag im Moment stelle: kann ich auf alle drei zurückgreifen, nur einer oder doch zwei? Wer spielt Freitag und/oder Sonntag? Keine einfache Situation, aber damit müssen wir umgehen und ich rechne das Knaup, Schäfer und Schneider sehr hoch an, dass sie ihren Verein so unterstützen! Die drei begeistern natürlich auch die Fans mit ihrem Auftreten und man könnte meinen, sie waren nie weg oder sind außer Form.“
Weiterhin in absoluter Top-Form präsentiert sich ERV-Stürmer Dylan Hood: In den ersten elf Spielen gelangen dem Publikumsliebling bereits 15 Tore und 15 Assists. Damit rangiert er nicht nur in der internen Scorerliste auf Platz eins, sondern ist aktuell mit 30 Punkten der Topscorer in der Bayernliga. Das dürfte nicht nur das Team, die Fans, sondern vor allem Headcoach Andras Kleider freuen:

„Das freut mich natürlich und ist für mich nicht wirklich überraschend. Dylan ist Fit und hat absolute Spielfreude. Sein Wille ist nochmal größer wie die Saison davor und spielt auch Mannschaftsdienlicher. Zudem hat er natürlich seinen Kumpel Joey Sides an seiner Seite und die beiden sind für mich klar das beste Duo der Bayernliga!“
Wie Andreas Kleider seine Mannschaft einstellen wird, hängt davon ab, wie viele am Freitag im Bus nach Geretsried sitzen.

„Ungeachtet wer im Bus sitzen wird, werde ich das Spiel angehen lassen wie die anderen auch. Sie stehen zwar hinter uns in der Tabelle, sind aber trotzdem stärker wie es eben der Tabellenplatz widerspiegelt. Müssen mit entsprechenden Respekt in das Spiel gehen und dann sehe ich auch da die Möglichkeit, mit drei Punkten am Ende nach Schweinfurt zu fahren!“
Spielbeginn im Geretsrieder Eisstadion ist am Freitag, den 18. November, um 19.30 Uhr. Und wer den Weg nicht auf sich nehmen kann, kann das Spiel LIVE im Stream verfolgen. Der ESC Geretsried bietet keinen eigenen Livestream an, so hat sich das Livestream-Team der Mighty Dogs wie auch in der vergangenen Saison dazu bereit erklärt, aus Geretsried über sportdeutschland.tv zu übertragen. Ein enormer Aufwand für Danny Erk und seinem gesamten Team:

„Das ist natürlich für uns ein enormer Aufwand. Komplette Equipment im Icedome abbauen und „Reisefertig“ machen. Mit dem ESC Geretsried entsprechend alles durchgehen und aufbauen, wieder abbauen und zurück nach Schweinfurt bringen. Da muss natürlich dann für das Heimspiel am Sonntag gegen den EHC Waldkraiburg wieder komplett alles verlegt werden. Da es letzte Saison sehr gut bei unseren Fans ankam, entschlossen wir uns, auch dieses mal wieder zu übertragen. Unser Dank natürlich an die RiverRats, die es uns ermöglichen! Aber auch ein Danke von mir an mein komplettes Team, die das ebenfalls möglich machen!“

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ