ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
07.01.2019, 17:48

Rockets verlieren auswärts unglücklich

ȭ
dietz-limburg
Diez-Limburg Rockets

Großer Kampf wird nicht belohnt: Die EG Diez-Limburg verliert das Auswärtsspiel bei den Neuwieder Bären mit 5:6 (0:3, 3:0, 2:3). Gleich mehrfach kämpften sich die Rockets nach Rückstand wieder heran, mussten sich am Ende aber denkbar unglücklich geschlagen geben.

Die zuletzt in vier Spielen in Serie ungeschlagenen Rockets mussten in Neuwied auf zwei wichtige Stützen verzichten: Topscorer Florian Böhm und der erfolgreichste Torschütze Julian Grund fehlten kurzfristig krankheitsbedingt, weshalb gleich zwei der zuletzt so erfolgreich spielenden Angriffsreihen auseinandergerissen wurden. Auch im Powerplay mussten die Karten komplett neu gemischt werden. Entsprechend Anlaufzeit brauchte die EGDL um ins Spiel zu finden.

Neuwied ging zunächst durch Stephan Fröhlich (7.), Martin Brabec (13.) und Michael Jamieson (14.) in Führung. Im zweiten Drittel aber bewies Diez-Limburg eine enorme Moral und stemmte sich gegen das körperbetonte Spiel der Gastgeber. Andre Bruch (27.), Jamie Hill (29.) und Jeff Smith (33.) glichen die Partie aus.

Der erneuten Führung für Neuwied durch Martin Brabec (52.) folgte der erneute Ausgleich durch Jeff Smith (55.). „Leider kassieren wir dann zwei Gegentore, die wir so nicht beeinflussen können“, sagte Rockets-Trainer Stephan Petry zum 4:5 (Frederic Hellmann, 57.) und 4:6 (Martin Brabec, 57.). Aber ein weiteres Mal kämpften die Raketen sich heran, kamen durch Jeff Smith zum 5:6-Anschlusstreffer (60.). Zu mehr aber sollte es nicht mehr reichen. Die absehbare Auseinandersetzung nach der Partie endete mit jeweils 2+2+10 Strafminuten für Dennis Appelhans und Daniel Niestroj sowie mit einer Spieldauerstrafe für den Neuwieder Stürmer Max Wasser.

„Wir haben eine tolle Moral bewiesen“, zeigte sich Petry mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden - auch wenn es nicht zum Sieg gereicht hatte. „Wir können heute stolz auf jeden einzelnen Spieler sein. Wir haben phasenweise stark kombiniert und die spielerischen Akzente gesetzt. Wir haben die Dinger heute nur nicht ausreichend oft im Tor untergebracht. Aber die Niederlage wirft uns in keinster Weise zurück. Wir sind genau da, wo wir leistungstechnisch sein wollen und auf dem richtigen Weg."


Schiedsrichter: Markus Eberl.

Zuschauer: 1288.

Tore:

1:0 Stephan Fröhlich (7.)

2:0 Martin Brabec (13.,+1)

3:0 Michael Jamieson (14.)

3:1 Andre Bruch (27.)

3:2 Jamie Hill (29.)

3:3 Jeff Smith (33.)

4:3 Martin Brabec (52.,-1)

4:4 Jeff Smith (55.)

5:4 Frederic Hellmann (57.,+1)

6:4 Martin Brabec (57.)

6:5 Jeff Smith (60.).

Strafminuten: Neuwied 43 + 10 Appelhans + 20 (Spieldauer) Max Wasser / Diez-Limburg 22 + 10 Niestroj.

Der Ausblick:

Freitag, 11. Januar, 20.30 Uhr: EGDL vs Hammer Eisbären

Sonntag, 13. Januar, 19 Uhr: Dinslaken Kobras vs EGDL

â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ