ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Red Devil wird zum Roten Teufel

Þ08 September 2020, 08:42
Ғ336
ȭ
badnauheim
badnauheim

Der 33-jährige britische Nationalspieler wechselt von den „Cardiff Devils“ zu den Roten Teufeln in die Wetterau!

Dem neuen Verteidiger eilt der Ruf voraus, einer der beständigsten und zuverlässigsten Spieler im britischen Spitzenhockey zu sein. Während seiner Zeit bei den Cardiff Devils konnte er in 801 Einsätzen insgesamt 352 Punkte (88T/264A) erzielen. In den vergangenen sechs Spielzeiten sammelte der Neuzugang mit Cardiff zwei Ligatitel, zwei Wanderpokale und zwei Play-Off-Meisterschaften ein.

Richardson war Assistenzkapitän seines Red Devils-Teams und gehörte in den vergangenen sieben Spielzeiten außerdem zum Kader der britischen Nationalmannschaft. In den Jahren 2017 und 2018 gewannen er und sein Team die Goldmedaille in der Division 1B bzw. 1A, was jeweils den Aufstieg in die höhere Nationen-Klasse bedeutete.

Mark wird die Rückennummer 17 tragen und sagt zu seiner Verpflichtung: „Ich freue mich sehr, zukünftig zum Team des EC Bad Nauheim zu gehören. Ich habe nur Gutes über die Organisation, die Stadt und die leidenschaftlichen Fans gehört. Mein Ziel ist immer der Sieg, und ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann, ihr Potenzial auszuschöpfen, sodass wir in der kommenden Saison Erfolg haben.

Head-Coach Hannu Järvenpää freut sich auf den Neuzugang: „Mark Richardson bringt eine Menge Erfahrung in seiner Eishockeytasche mit (+700 Spiele in der EIHL). Was uns aber wirklich beeindruckt hat, sind seine Arbeitsmoral und seine Einstellung auf sowie neben dem Eis. In seinem “Playbook” steht die Mannschaft immer an erster Stelle. Aufgrund seiner Erfahrung kommt Mark mit allen Spiel-Situationen problemlos zurecht. Als Rechtshänder bietet er zudem verschiedene Möglichkeiten, ihn in den Spezialteams einzusetzen (Über-/Unterzahlspiel).”

„Seine Leistungen sind über Jahre sehr konstant, daher wird er uns auch über die gesamte Dauer der Saison Stabilität geben“, ergänzt Team-Manager Matthias Baldys.

Als Wandervogel kann man Mark definitiv nicht bezeichnen, denn er spielte fast seine gesamte Profilaufbahn in Großbritannien für die Bracknell Bees, Basingstoke Bison, Nottingham Panthers sowie die Cardiff Devils. Lediglich in der Saison 2012/2013 gab er ein kurzes Gastspiel in Kasachstan, bevor er zu den Devils zurückkehrte.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ