ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Piranhas gelingen Toptransfers

Mathieu Henderson und Christian Guran verstärken die Piranhas

Þ20 Juni 2022, 18:53
Ғ532
ȭ
rostock488
Rostock Piranhas

Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. Diese sollen für das neue Profil der Piranhas in der kommenden Oberliga-Saison stehen: Jung, dynamisch, kampfstark und ehrgeizig.

Allen voran die Verpflichtung von Mathieu Henderson dürfen die Fans als Achtungszeichen verstehen. Der 26-jährige Kanadier wurde in der vergangenen Saison zum besten Verteidiger der zweiten französischen Liga auserkoren. Ihm gelangen für die Albatrosse aus Brest 32 Scorerpunkte in 24 Einsätzen. Zudem sammelte Henderson bereits Erstligaerfahrung in Ungarn und in der Slowakei. “Mathieu hat in seiner Liga an der blauen Linie dominiert. Dazu ist er ausgesprochen defensivstark”, sagt Vorstand Tobias Mundt über die Personalie.

Ebenfalls für die Verteidigung ist Christian Guran vorgesehen. Trotz seines jungen Alters von 22 Jahren durfte er bereits mehr als 100-mal in der Oberliga auflaufen. Unter anderem mehrere Saisons für die Saale Bulls aus Halle. Guran gilt als entwicklungsfähiger und kampfstarker Defensivverteidiger.

Für die Offensive holen sich die Rostocker mit Stéphane Döring und Thomas Voronov viel Tempo aufs Eis. Flügelstürmer Döring wechselt dabei aus der DEL2 nach Rostock. Dort spielte der agile und technisch beschlagene Angreifer für die Lausitzer Füchse in Weißwasser. “Stéphane ist mit 24 Jahren noch lange nicht am Ende seiner Leistungsfähigkeit angelangt. Er wird an seiner höheren Verantwortung in Rostock wachsen”, prognostiziert Tobias Mundt. In Rostock ist Döring kein Unbekannter. Als Förderlizenzspieler bereitete Döring in zwei Einsätzen gleich fünf Tore vor. Und das unter anderem gegen das Spitzenteam aus Tilburg.

Auch Thomas Voronov ist in Rostock ein vertrautes Gesicht. Der 23-Jährige verbrachte von 2018 bis 2021 drei Jahre an der Ostseeküste. Dort steigerte sich das Talent von Spielzeit zu Spielzeit. Nun soll der dynamische Stürmer Tempo und Wucht ins Spiel bringen. “Wir haben Thomas und seine Fähigkeiten im vergangenen Jahr vermisst. Wir sind froh, dass er wieder bei uns ist. Bringt er sein Talent aufs Eis, werden sich die Fans auf sehr viel Körperspiel und einige Tore freuen dürfen”, so Vorstand Tobias Mundt.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ