ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Pinguins verlieren bei Cerveny-Debüt

Þ29 November 2019, 23:12
Ғ414
ȭ
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Fischtown Pinguins Bremerhaven

Das Debüt von Torhüter Patrik Cerveny in der Startaufstellung der Fischtown Pinguins endete mit einer Niederlage. Beim Tabellenvorletzten der  Deutschen Eishockey-Liga, den Iserlohn Roosters, verloren die Pinguins am 22. Spieltag vor 3971 Zuschauern am Seilersee mit 1:5.

Cerveny ersetzt den verletzten Pöpperle

Der 22 Jahre alte Patrik Cerveny, der wie Stammtorhüter Tomas Pöpperle aus Tschechien stammt, stand erstmals von Beginn an im Tor der Pinguins. Bisher wurde er nur zweimal eingewechselt. Jetzt musste er den verletzten Pöpperle ersetzen. Weiterhin fehlte Verteidiger Will Weber. An seiner Stelle spielte Tom Horschel.

Zwei-Tore-Rückstand nach dem ersten Drittel

Mit ihrem ersten Torschuss gingen die Roosters, die zuvor drei Spiele lang ohne Torerfolg geblieben waren, in der 4. Minute durch Tim Fleischer mit 1:0 in Führung. Alexandre Grenier erhöhte in der 15. Minute auf 2:0. Obwohl sie mehr Torschüsse hatten, langen die Pinguins zurück.

Nur Verlic trifft im Powerplay

Durch mehere Powerplays kamen die Pinguins im Mittelaschnitt zu einer Vielzahl von Chancen. Aber nur zu einem Treffer von Miha Verlic (28.) bei doppelter Überzahl. Jake Weidener hatte zuvor eine Spieldauer-Disziplinarstrafe kassiert. Iserlohn stand unter Druck, konterte aber eiskalt. Alex Petan (36.) und Julian Lautenschlager (39.) trafen zum 4:1 für die Roosters. Diesen Rückstand holten die Pinguins nicht mehr auf. Brett Findlay setzte mit einem Empty-Net-Goal zum 5:1 den Schlusspunkt.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ