ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ζ-Ε
(0:1) - (0:0) - (2:0)
03.03.2021, 20:30 Uhr

Panther unterliegen Straubing erneut

Nichts zu holen bei den Tigern

Þ04 März 2021, 01:14
Ғ239
ȭ
augsburg
Augsburger Panther

Die Augsburger Panther treten in der PENNY DEL derzeit etwas auf der Stelle. Gegen Straubing kassierte man die dritte Niederlage in Folge - zwei davon gegen die Niederbayern. Am Ende unterlag der AEV trotz eines Treffers von David Stieler (19.) bei den Tigers mit 1:2. Die Treffer für Straubing erzielten Jeremy Williams (51.) und T.J. Mulock (57.). 

Stieler trifft sehenswert

Die Panther gingen dabei unverändert ins Spiel. Die Neuzugänge konnten ebenso noch nicht mitwirken wie Thomas Holzmann. Torhüter Markus Keller wurde dagegen rechtzeitig fit und stand im Tor der Gäste. Und der Schlussmann konnte sich im ersten Drittel auch einige Male auszeichnen, denn Straubing war sofort im Spiel und wollte die frühe Führung.

Doch Keller und seine Vorderleute ließen keinen Treffer im ersten Drittel zu und konnten dann kurz vor der ersten Sirene die eigene Führung bejubeln. Nach einem schönen Angriff zielte Stieler ganz genau und traf sehenswert genau unter die Latte zum 0:1 (19.).

AEV verpasst das 0:2

Nach Wiederbeginn hatten die Panther dann sogar die große Chance die Führung auszubauen. Von der Strafbank kommend lief Drew LeBlanc ganz alleine auf Straubings Sebastian Vogl zu, scheiterte aber (22.). In der 34. Spielminute traf Simon Sezemsky in Überzahl zudem nur den Außenpfosten.

Doch auch die Tigers hatten Möglichkeiten, aber was auch immer die Straubinger Angreifer versuchten - Keller hatte eine Antwort und so blieb es beim 0:1 nach 40 Minuten.

Straubing dreht das Spiel in der Schlussphase

Im Schlussdrittel stand die Augsburger Defensive dann lange stabil, aber dennoch kam Straubing zum Ausgelcih, als ein Schuss von Williams per Bogenlampe hinter Keller über die Linie trudelte (50.).

Die Tigers wollten nun mehr und erzielten tatsächlich noch den Siegtreffer, als Mulock aus spitzem Wiinkel genau ins Eck zum 2:1 einnetzte (57.).

Der AEV warf in der Schlussphase dann zwar nochmal alles nach vorne, aber der Ausgleich sollte nicht mehr fallen. Die nächste Gelegenheit auf Punkte gibt es für die Panther jedoch bereits am Freitag, wenn der ERC Ingolstadt ab 20:30 Uhr im Curt-Frenzel-Stadion gastiert. 

DEL

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ