ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Norris verlängert langfristig

Center schürt Hoffnungen bei den Senators

Þ16 Juli 2022, 21:40
Ғ1058
ȭ
Ottawa Senators
Ottawa Senators

Die Ottawa Senators waren in der bisherigen Offseason eines der aktivsten Teams: Mit Center Claude Giroux (Free Agent, zuletzt Florida Panthers), Flügelstürmer Alex DeBrincat (Trade, Chicago Blackhawks) und Torwart Cam Talbot (Trade, Minnesota Wild) holten die Hauptstädter neue Schlüsselspieler nach Ottawa. Außerdem verlängerten die Senators langfristig mit Mittelstürmer Josh Norris, der sich gleich für acht Jahre an die Kanadier band. Norris freut sich auf die prominenten Neuzugänge, ein aufgewertetes Powerplay und eine bessere Zukunft.
Norris verlängert um acht Jahre bis 2030

Am Donnerstag unterschrieb Norris einen Achtjahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von 63,6 Millionen US-Dollar bei den Senators.

"Es ist ein Traum wahr geworden. Pierre (General Manager Pierre Dorion) und ich hatten schon in den Exit-Meetings besprochen, dass wir es so schnell wie möglich angehen wollen. Diesbezüglich hat er also sein Wort gehalten. Die Verhandlungen sind gut und unkompliziert gelaufen und ich bin glücklich mit dem Ergebnis", sagte Norris.

Damit band Ottawa den nächsten Leistungsträger langfristig an den Klub: Nummer-1-Verteidiger Thomas Chabot (bis 2028) sowie die Top-Angreifer Brady Tkachuk (2028), Drake Batherson (2025) und nun auch Norris (2030) stehen für viele Jahre unter Vertrag. 

"Natürlich habe ich geschaut, wie lange Brady, Drake und Chabi Vertrag haben. Ich wollte langfristig hier unterschreiben. Ich habe mir gedacht, dass acht Jahre eine tolle Laufzeit sind. Ich liebe die Stadt, ich liebe das Team, wir haben eine tolle Mannschaft. Diese Jungs haben also mit Sicherheit eine Rolle dabei gespielt", so Norris. "Ich habe als erstes meine Eltern angerufen. Wir wussten, dass es bald passieren könnte, also habe ich sie und meine Großeltern gleich angerufen. Danach hat es Brady als einer der Ersten erfahren, er hat sich sehr gefreut."

Prominente Neuzugänge sollen voll einschlagen

Überhaupt lief die Chat-Gruppe der Senators in den letzten Tagen heiß, denn Ottawa trat als aggressiver Käufer auf und holte große Namen wie Giroux und DeBrincat in die kanadische Hauptstadt. "Die letzten Wochen haben Spaß gemacht. Angefangen mit dem Wechsel von Alex DeBrincat, dann hat Pierre mit Cam Talbot sowie Claude Giroux zwei weitere wichtige Transfers eingefädelt und dann habe ich langfristig verlängert. In unserem Gruppenchat war es belebter als sonst. Es macht Mut zu sehen, dass wir jetzt durchstarten", so Norris. "Neue Stimmen in der Kabine werden uns guttun. Sie haben viel Erfahrung und spielen schon lange in dieser Liga."

Insbesondere von Giroux erhofft sich der 23-jährige US-Amerikaner eine Menge: "Für mich und die anderen jungen Center wie Timmy (Tim Stützle) und Pinto (Shane Pinto) und Gambrell (Dylan Gambrell) wird es gut sein, einen Veteranen zu haben, der einer der besten Spieler in dieser Liga ist. Ich habe als Kind immer zu ihm auf- und zugeschaut. Ich liebe die defensive Seite seines Spiels, seine Faceoffs und seine Führungsqualitäten. Ich werde von ihm lernen können."

 

Auch im Powerplay erhofft sich Norris einen belebenden Effekt von den neuen Gesichtern: "Da haben wir jetzt einige Optionen, soviel steht fest. Es ist gut, so ein Luxusproblem zu haben. Wir werden mit Sicherheit zwei starke Formationen aufs Eis schicken können, die mithalten und Momentum kreieren werden."

Vielversprechende Qualität und Kultur

Überhaupt sorgen die jüngsten Aktivitäten des Senators-Managements für Aufbruchstimmung in Ottawa: "Es hat sich viel verändert. Pierre hat ein paar Puzzlestücke dazu geholt, die wir gebraucht haben, um den nächsten Schritt zu gehen. Über Social Media und viele Nachrichten habe ich ein Gefühl dafür bekommen, wie sich die Stadt fühlt. Wir freuen uns auf den Start der Saison und dass es endlich losgeht", sagt Norris.
 
In der Abteilung Angriff wirken die Senators sowohl in der Spitze als auch in der Tiefe deutlich besser aufgestellt als noch in der Vorsaison. "Jedes gute Team, das um die Playoffs mitspielt, findet unterschiedliche Wege in der gesamten Aufstellung, um zu treffen. Mit Brincsi und Giroux haben wir zwei begabte Offensivspieler dazubekommen. Wir haben auch noch andere Spieler, die in der Offensive beitragen können. Wir werden viel Spaß haben" glaubt Norris. "Auf dem Papier werden wir um einiges besser sein. Damit kommen aber auch hohe Erwartungen einher. Wir wollen es aber langsam angehen und einen Schritt nach dem nächsten machen. Wir müssen diese einzelnen Teile noch zusammenbringen und enger zusammenwachsen."

Doch nicht nur die spielerischen Qualitäten, sondern auch die Stimmung in der Kabine soll Ottawa nach fünf Jahren in Folge ohne Playoffs wieder in die Postseason bringen. "Es ist erfrischend und wir freuen uns sehr darauf. Wir haben hier eine gute Kultur, die auf Arbeitseinstellung, Vertrauen und Charakter basiert", betont Norris.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ