ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht
Λ-Θ
(4:3) - (0:0) - (3:1)
27.11.2022, 16:30 Uhr

Niederlage im Derby gegen Augsburg

Derbes 4:7 bei den Panthern

Þ27 November 2022, 19:24
Ғ600
ȭ
straubing-tigers
Straubing Tigers

Am heutigen Sonntagnachmittag waren die Straubing Tigers zu Gast in Schwaben und mussten sich den Panthern mit 4:7 geschlagen geben. 

Die ersten Minuten der Partie verhielten sich recht ausgeglichen, es gab Chancen auf beiden Seiten und Hunter Miska sowie Dennis Endras wurden zwischen den Pfosten geprüft. In der sechsten Spielminute gelang es dann JC Lipon, den Augsburger Goalie nach einem Pass von Mike Connolly erstmals zu überwinden. Auch in den Folgeminuten spielte sich das Geschehen überwiegend im Verteidigungsdrittel der Gastgeber ab. In der zehnten Spielminute konnten sich die Hausherren dann aber befreien. Nachdem hinter dem Straubinger Gehäuse einiges los war, konnte T.J. Treveljan den Ausgleich für sein Team herstellen. Diesen Aufschwung nahm man direkt mit, sodass Drew Leblanc nur 42 Sekunden später alleine aufs niederbayerische Tor zusteuerte und erneut einnetzte.  Nach einer Strafe gegen Cody Lampl konnten die Panther ihren Vorsprung in Überzahl nochmals ausbauen, als Ryan Kuffner auf 3:1 erhöhte. Das folgende Powerplay konnte sich das Team von Tom Pokel trotz einiger Chancen allerdings nicht zunutze machen. Stattdessen traf Vinny Saponari zum 4:1 für die Hausherren. Darauffolgend entschied sich das Trainerteam, Flo Bugl für Hunter Miska aufs Eis zu bringen.  In der 18. Spielminute verkürzte Taylor Leier dann auf 2:4, Travis St. Denis traf kurz vor Drittelende noch zum 3:4. 

Nach einer Strafe gegen Luke Adam startete man in Unterzahl in den Mittelabschnitt. Die knapp zwei Minuten überstand man jedoch souverän und Florian Bugl hatte den Puck in gefährlichen Situationen sicher. Nach einer Strafe gegen Augsburgs‘ Soramies durften auch die Straubing Tigers erneut mit einem Mann mehr aufs Eis – ein Tor fiel jedoch nicht. Die Gäste aus Niederbayern kämpften sich stets gut ins gegnerische Drittel vor und hatten gute Möglichkeiten, an Dennis Endras kam man jedoch nicht vorbei. Wegen Beinstellens musste sich JC Lipon auf die Strafbank begeben: Die Tigers meistern das Penaltykilling erneut, Flo Bugl zeigte wie immer eine hervorragende Leistung. 

Der dritte Abschnitt begann mit Chancen auf beiden Seiten, doch die Niederbayern kämpften sich stets zum schwäbischen Tor vor und setzten die Gastgeber ordentlich unter Druck. Der AEV lauerte dagegen auf Konter-Möglichkeiten. Flo Bugl sicherte den Kasten jedoch ab. In der 48. Minute war es dann Josh Samanski, der den verdienten Ausgleichstreffer für die Straubinger erzielen konnte. Kurz darauf wurde ein Augsburger Spieler bei einem Alleingang unmittelbar vor dem Straubinger Gehäuse gestoppt – es gab einen Penalty für die Hausherren, den T.J. Trevelyan zum 5:4 verwandelte. Trotz einiger guter Angriffe und deutlich mehr Pucksitz der Tigers erzielte Neuzugang Marcel Barinka den sechsten Treffer für den AEV. Das spielentscheidende Empty-Net Tor fiel durch Sebastian Wännström in der 59. Spielminute. 

Ausblick

Am kommenden Mittwoch reisen die Bremerhavener zum Duell nach Niederbayern (30.11.2022, 19:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing), am Freitag müssen die Gäubodenstädter dann in der Hauptstadt gegen die Eisbären antreten (02.12.2022, 19:30 Uhr, Mercedes-Benz-Arena). Am nächsten Sonntag findet das Heimspiel gegen die Grizzlys mit anschließendem KIDS ON ICE-Day statt (04.12.2022, 14:00 Uhr, Eisstadion am Pulverturm). 

Strafen:

Augsburg: 04 Minuten
Straubing: 08 Minuten

Spielstätte: CFS, Augsburg 

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ