ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Neuer Stürmer für die Grizzlys

33-jähriger Center Phil Varone stürmt für Wolfsburg

Þ07 Juli 2024, 23:28
Ғ222
ȭ
693_3926_1024_grizzlyswob_logo_rz_cmyk
693_3926_1024_grizzlyswob_logo_rz_cmyk

Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Phil Varone einen neuen Angreifer verpflichtet. Der 33-Jährige Center, der auch als Außenstürmer eingesetzt werden kann, sammelte bereits Erfahrungen in der NHL, der KHL, der Schweizer Nationalliga sowie zuletzt in der PENNY DEL und wird einen Einjahresvertrag erhalten.

Der 1,77 Meter große Kanadier gab sein Profi-Debüt im Jahr 2011 für die Rochester Americans in der AHL. In der Saison 2013-2014 absolvierte er insgesamt neun Spiele (ein Tor, eine Vorlage) für den NHL-Club Buffalo Sabres. Weitere NHL-Stationen waren die Ottawa Senators und die Philadelphia Flyers. Insgesamt kam Varone in 539 AHL-Spielen auf 129 Tore und 295 Vorlagen sowie in 97 NHL-Spielen auf acht Treffer und neun Assists.

Zur Saison 2020-2021 wechselte Varone nach Europa zu Barys Nur-Sultan (Kasachstan) in die KHL. Dort gelangen ihm in 42 Spiele 25 Punkte. In der folgenden Spielzeit war der Linksschütze für den HC Lausanne und den SC Bern (insgesamt 42 Spiele, 25 Punkte) aktiv. Zur Saison 2022-2023 ging es zurück in die KHL. Bei Spartak Moskau erzielte er in 57 Partien starke 15 Tore und 15 Vorlagen.

Auch in der PENNY DEL blieben die Stärken Varones nicht unbemerkt. So schnappte sich die Düsseldorfer EG den Stürmer vor der vergangenen Spielzeit 2023-2024. Nach sehr guten elf Toren und 16 Vorlagen in nur 34 Partien setzte ihn eine Knieverletzung jedoch für den Rest der Saison außer Gefecht. Nachdem diese komplett auskuriert ist, wird der spielstarke Center nun erneut angreifen.

Phil Varone wird gemeinsam mit seiner Ehefrau Nathalie und Sohn James zur Saisonvorbereitung Anfang August nach Wolfsburg kommen. Er erhält bei den Grizzlys die Trikotnummer 26.

„Phil wird uns die gewünschte Qualität geben, die wir im Zentrum gesucht haben. Er ist ein körperlich robuster und kreativer Center, der seine Mitspieler gut in Szene setzt, aber auch selbst den Abschluss sucht. Durch seine Vielseitigkeit wird er sowohl im Powerplay als auch im Penalty-Killing ein wichtiger Faktor für unser Spiel sein“, erklärt Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ