ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Θ-Ε
(1:1) - (2:0) - (1:0)
07.10.2022, 20:00 Uhr

Nashville jubelt beim Saisonauftakt

4:1 gegen die San Jose Sharks

Þ08 Oktober 2022, 00:20
Ғ933
ȭ
nashville-predators
Nashville Predators

Die Nashville Predators und die San Jose Sharks haben die NHL-Saison 2022/23 im Rahmen der NHL Global Series in der O2 Arena in Prag eröffnet. Dabei setzten sich die Predators mit 4:1 durch. Unter den Torschützen war auch ein Schweizer.
Drei Schweizer und ein Deutscher auf dem Eis

Mit Predators-Kapitän Roman Josi und Flügelstürmer Nino Niederreiter standen zwei Schweizer in der Aufstellung. Josi bildete ein Verteidiger-Tandem mit Alexandre Carrier, Niederreiter ein Angriffstrio mit Ryan Johansen und Kiefer Sherwood. Im Tor startete Juuse Saros.

Bei den Sharks standen mit Power Forward Timo Meier und Zwei-Wege-Center Nico Sturm ein Schweizer und ein Deutscher in der Aufstellung. Meier bildete die erste Sturmreihe mit dem in Prag geborenen Mittelstürmer Tomas Hertl sowie Luke Kunin. Sturm centerte die vierte Linie neben Steven Lorentz und Jonah Gadjovich. Den Start erhielt James Reimer.

Sherwood erzielt das erste Tor der neuen Saison - Hertl's Gänsehaut-Moment

Nachdem die tschechische Fußball-Torwart-Legende Petr Cech den symbolischen Puck-Drop zusammen mit Hertl und Josi durchgeführt hatte, versuchten beide Teams ihren Plan umzusetzen: San Jose machte Verkehr vor dem Tor und setzte nach Schüssen von der blauen Linie auf Sichtbehinderung und Abfälscher. Nashville spielte die Pucks tief, ging schnell hinterher und setzte ebenfalls auf Distanzschüsse.

Erfolgreich setzte dies Predators-Stürmer Kiefer Sherwood um, der nach 61 Sekunden auf einen Schuss von Mattias Ekholm abstaubte und so das erste NHL-Tor der Saison 2022/23 erzielte (2.).

San Jose brauchte ein paar Minuten, um besser ins Spiel zu finden und nutzte dann ein Powerplay für mehr Offensivdruck. Kaum war die Strafzeit abgelaufen, wurde es laut in Prag, denn der Sohn der Stadt, Hertl, drückte den Puck aus der Nahdistanz zum 1:1 über die Linie (9.) und wurde im Anschluss mit lauten Sprechchören von den Zuschauern gefeiert.

Mit fortschreitender Spieldauer wurden die Sharks immer besser, übernahmen die Spielkontrolle und kamen zu hochkarätigen Chancen durch Meier im Powerplay (12.) und Oskar Lindblom (15.), doch Saros machte seinem Ruf als Weltklasse-Goalie alle Ehre und stoppte diese vielversprechenden Versuche mit finnischer Coolness. Kurz vor der ersten Pause rettete bei einem Schuss von Hertl der Pfosten (18.).

Tolvanen trifft früh, Saros hält stark, Niederreiter schieb ein

Im zweiten Drittel erwischte Nashville erneut den besseren Start. 84 Sekunden nach Wiederbeginn kam Eeli Tolvanen mit Tempo über den linken Flügel und jagte die Scheibe zum 2:1 in den rechten Winkel (22.).

Auch der weitere Verlauf war ein Spiegelbild des ersten Durchgangs: San Jose drückte gewaltig und kam insbesondere im Powerplay zu guten Möglichkeiten. Die Predators hatten kaum noch Zugriff, doch der reaktionsschnelle und bewegliche Saros zeigte weitere Glanzparaden.

Nach einem überzeugenden Überzahlspiel gewann Nashville dann das Momentum zurück und begegnete den Sharks im Anschluss daran mindestens auf Augenhöhe. In einer 2-auf-1-Situation servierte Dante Fabbro für Nino Niederreiter, der zum 3:1 einschoss (36.). In einer Doppelchance hatte Ryan Johansen sogar noch eine höhere Führung auf dem Schläger, was Reimers Beinschiene jeweils verhinderte (38.).

Predators verwalten den Vorsprung - "Rückspiel" am Samstag

Zu Beginn des Schlussabschnitts schwappte die Laola-Welle durch die O2 Arena. Auf dem Eis verwalteten die Predators ihren Vorsprung gekonnt und starteten selbst immer wieder Entlastungsangriffe.

Da von den Sharks über weite Strecken nur wenig kam, plätscherte die Partie lange vor sich hin. Nashville hielt San Jose mit aggressivem Forechecking weit vom eigenen Tor fern und landete durch Matt Duchene auch noch ein Empty-Net-Tor zum 4:1-Endstand (60.).

Schon am morgigen Samstag stehen sich die Sharks und die Predators erneut in der O2 Arena in Prag gegenüber. Puck-Drop ist erneut um 20 Uhr (MESZ).

 

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ