ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ε-Θ
(0:2) - (0:2) - (1:0)
12.10.2021, 19:45 Uhr

Nächste Heimniederlage für die SCL Tigers

Tigers bleiben Chancenlos gegen ein starkes Spiel

Þ13 Oktober 2021, 00:31
Ғ115
ȭ
SCL Tigers
SCL Tigers

Die SCL Tigers finden gegen das Spitzenteam aus Biel kein Rezept und gehen mit 1:4 als Verlierer vom Eis. Die Emmentaler bleiben gegen den EHC Biel nur in den ersten zehn Minuten ebenbürtig. 

Für die SCL Tigers startete die Partie gegen den EHC Biel eigentlich wunschgemäss: Die Langnauer legten gegen den Tabellenzweiten einen starken Auftakt hin mit ausgezeichneten Chancen und attraktivem Hockey. Vor allem in den ersten zehn Minuten waren sie das spielbestimmende Team – die unterschiedliche Platzierung der beiden Teams in der Tabelle war dem Spiel nicht zu anzusehen. Biel blieb in dieser Phase des Spiels einzig mit seinen schnell vorgetragenen Gegenstössen brandgefährlich.

Kurz darauf lenkte der EHCB das Spiel jedoch in andere Bahnen: Eine erste Strafe gegen den Langnauer Keijo Weibel in der 15. Minute nutzten die Seeländer in der Person von Michael Hügli gleich zur 1:0-Führung. Nur etwas mehr als eine Minute später setzten die Bieler gleich noch einen drauf: Sie verwerteten auch die zweite Powerplay-Möglichkeit durch den Finnen Toni Rajala, der von der blauen Linie traf.

Im Mitteldrittel entgleitet den Tigers die Partie endgültig

Auch das zweite Drittel verlief nicht nach dem Gusto der Langnauer: Noch keine drei Minuten alt war der Mittelabschnitt, als Biel Topscorer Damien Brunner den Langnauern entwischte und nur mit einem Foul gebremst werden konnte. Den daraus resultierenden Penalty versenkte der Gefoulte gleich selber.

Das Spiel wurde nun ruppiger und undisziplinierter und die Schiedsrichter verteilten Strafe um Strafe. Von einer solchen profitierte wiederum Toni Rajala zur 0:4 Führung für die Bieler. Damit war der Arbeitstag von Ivars Punnenovs beendet. Er liess sich durch Robert Mayer ersetzten, der gleich mit einigen guten Paraden glänzte.

Schilt erzielt den Ehrentreffer

Die SCL Tigers taten sich dann auch im letzten Drittel schwer, die Bieler Abwehr zu knacken und hochkarätige Chancen waren Mangelware. Die Bieler ihrerseits beschränkten sich auf das Verwalten ihres Vorsprungs. In der 47. Spielminute gelang Sebastian Schilt mit seinem ersten Saisontor immerhin noch der Ehrentreffer.

Für die Tigers ist das 1:4 gegen Biel gleichbedeutend mit der achten Heimniederlage in Folge. Noch nie in dieser Saison konnten die Emmentaler zu Hause einen Sieg einfahren. Die nächste Chance dazu bietet sich am nächsten Freitag: Dann empfängt der SCL den Aufsteiger aus Ajoie.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ