ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
07.09.2019, 23:19

München holt sich CHL Tabellenführung

AMB – RBM 2:3 n. P. | Jackson: „Tolles Spiel beider Teams“

ȭ
EHC Redbull München
EHC Redbull München

Die Red Bulls haben mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen (1:0|0:1|1:1|0:0|1:0) gegen den HC Ambrì-Piotta die Tabellenführung in der Gruppe G der Champions League errungen. Vor 4.999 Zuschauern in der Pista la Valascia erzielten Chris Bourque und Patrick Hager die Treffer in der regulären Spielzeit, ehe Frank Mauer mit dem sechsten Penalty das Spiel für die Münchner entschied. In den beiden ausstehenden Gruppenspielen gegen Karlstad müssen die Vize-Champions nun einen Punkt holen, um sich aus eigener Kraft für das Achtelfinale zu qualifizieren.

Spielverlauf

Die Red Bulls erwischten den besseren Start: Bourque zog im Powerplay vom Bullykreis ab und traf ins linke Eck zur Führung (6. Minute). In der Folge entwickelte sich eine intensive Partie, da beide Teams stark verteidigten, gab es aber nur wenige Chancen. Hagers Schlagschuss aus zentraler Position, der von einem Ambrì-Spieler neben das Tor abgefälscht wurde, war eine der Ausnahmen (13.). In der Schlussphase des ersten Drittels wurde der HCAB gefährlicher. Fabio Hofer hatte den Ausgleich auf dem Schläger, wurde aber entscheidend von John Jason Peterka gestört (15.). Den Schuss von Noele Trisconi drei Minuten später hielt Münchens Torhüter Danny aus den Birken.

Das Mitteldrittel begann mit einem Ambrì-Powerplay. Die Schweizer ließen die Scheibe laufen und glichen durch Matt D’Agostinis Schuss ins kurze Eck aus (22.). München stand nun unter Druck, konnte sich aber auf aus den Birken verlassen, der beim Abschluss von Hofer nach einem Querpass glänzend reagierte (24.). Danach wurde die Partie hitziger. Die Red Bulls hatten ihre beste Möglichkeit auf die erneute Führung in der 33. Minute, als Keith Aulie per Nachschuss den Pfosten traf (33.). Da Münchens Goalie aus den Birken gegen Hofer (37.) und sein Gegenüber Manzato beim Abschluss von Blake Parlett (38.) zur Stelle waren, ging es mit 1:1 in die zweite Pause.

Die Red Bulls starteten in Überzahl ins letzte Drittel – und das erfolgreich: Hager brachte die Scheibe scharf von der Seite in den Slot, wo sie vom Schlittschuh eines HCAB-Spielers ins eigene Tor sprang (41.). In der 45. Minute traf Konrad Abeltshauser nach einer Einzelleistung die Latte. Anstatt 3:1 für die Red Bulls stand es aber wenige Sekunden später 2:2, da Marco Müller den direkten Gegenzug durch die Beine aus den Birkens erfolgreich abschloss (46.). In der spannenden Schlussphase hatten beide Teams Möglichkeiten, Tore fielen in der regulären Spielzeit aber nicht mehr.

In der Verlängerung fielen trotz Topchancen auf beiden Seiten und eines 5-gegen-3-Powerplays der Schweizer keine Tore.

Im Penaltyschießen sicherte Frank Mauer den Red Bulls den Zusatzpunkt.

Don Jackson:

„Man muss vor Ambrì-Piotta den Hut ziehen, sie haben toll gespielt. Aber umso wichtiger war es, dass auch unsere Mannschaft eine starke Leistung gezeigt und den Sieg geholt hat. Es war ein tolles Spiel beider Teams.“

Endergebnis

HC Ambrì-Piotta gegen Red Bull München 2:3 n. P. (0:1 | 1:0 | 1:1 | 0:0 | 0:1)

Tore

0:1 | 05:51 | Christopher Bourque
1:1 | 21:19 | Matt D’Agostini
1:2 | 40:48 | Patrick Hager
2:2 | 45:11 | Marco Müller
2:3 | 65:00 | Frank Mauer

Zuschauer

4.999

News Kategorie
Spielbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ