ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

caMaxim Lapierre

Ғ295
Position Stürmer
Nationalität ca
Geburtsort St-Léonard, QC, CAN
Größe 188 cm
Gewicht 91 kg
Geburtsdatum 29.03.1985
Jugendmannschaft Hockey Repentigny
Schusshand/Fanghand Rechts
Draft 2003 round 2 #61 overall by Montréal Canadiens
Spielerleistungen
1
ȭ
i-CDTsFnH-XL
Maxim Lapierre
Foto: City Press GmbH

Spielerstatistik

 Season Team League GP G A TP PIM      Playoffs GP G A TP PIM 
 2000-2001 Trois-Rivières EstacadesQM18AAA42 14 2741 44|        
 2001-2002 Trois-Rivières EstacadesQM18AAA42 14 2741 44|Playoffs10 3 58 16 
  Montréal RocketQMJHL9 2 02 2|        
 2002-2003 Montréal RocketQMJHL72 22 2143 55|Playoffs7 1 34
 2003-2004 Prince Edward Island RocketQMJHL67 25 3661 138|Playoffs11 7 29 14 
 2004-2005 Prince Edward Island RocketQMJHL69 25 2752 139|        
 2005-2006 Montréal CanadiensNHL1 0 00 0|        
  Hamilton Bulldogs AHL73 13 2336 214|        
 2006-2007 Montréal CanadiensNHL46 6 612 24|        
  Hamilton Bulldogs AHL37 11 1324 59|        
 2007-2008 Montréal CanadiensNHL53 7 1118 60|Playoffs12 0 33
  Hamilton Bulldogs AHL19 7 714 63|        
 2008-2009 Montréal CanadiensNHL79 15 1328 76|Playoffs4 0 00 26 
 2009-2010 Montréal CanadiensNHL76 7 714 61|Playoffs19 3 14 20 
 2010-2011 Montréal CanadiensNHL38 5 38 63|        
  Anaheim DucksNHL21 0 33 9|        
  Vancouver CanucksNHL19 1 01 8|Playoffs25 3 25 66 
 2011-2012 Vancouver CanucksNHL82 9 1019 130|Playoffs5 0 11 16 
 2012-2013 Vancouver CanucksNHL48 4 610 45|Playoffs4 0 00
 2013-2014 St. Louis BluesNHL71 9 615 78|Playoffs6 1 12
 2014-2015 St. Louis BluesNHL45 2 79 16|        
  Pittsburgh PenguinsNHL35 0 22 16|Playoffs5 0 00
 2015-2016 MoDo HockeySHL34 8 1119 34|        
  LuganoNL6 2 24 37|Playoffs15 1 34 88 
 2016-2017 LuganoNL28 8 816 79|Playoffs10 2 57 38 
  LuganoChampions HL2 0 00 2|        
  LuganoSwiss Cup1 0 00 2|        
  LuganoSpengler Cup4 0 33 12|        
 2017-2018 LuganoNL49 15 2035 56|Playoffs18 10 1323 12 
  LuganoSwiss Cup2 1 23 6|        
  Team Canada Spengler Cup4 0 44 0|        
  CanadaOG6 1 01 0|        
 2018-2019 LuganoNL45 9 2029 112|Playoffs4 1 12 16 
  LuganoChampions HL6 1 34 29|        
  LuganoSwiss Cup2 1 23 2|        
  Team Canada Spengler Cup4 0 22 2|        
 2019-2020 Eisbären BerlinDEL50 11 2334 30|        

Maxim Lapierre (* 29. März 1985 in Saint-Léonard, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2019 bei den Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht und dort auf der Position des Centers spielt.

Maxim Lapierre begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Ligue de hockey junior majeur du Québec, in der er von 2001 bis 2005 je zwei Jahre lang für die Rocket de Montréal und P.E.I. Rocket aktiv war. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 2003 in der zweiten Runde als insgesamt 61. Spieler von den Canadiens de Montréal ausgewählt.

Für die Canadiens gab er in der Saison 2005/06 sein Debüt in der National Hockey League, wobei er bei seinem einzigen Einsatz in dieser Spielzeit punkt- und straflos blieb. Im folgenden Jahr stand der Angreifer in 46 Spielen in der NHL auf dem Eis, in denen er zwölf Scorerpunkte für die Canadiens de Montréal erzielte. Zudem gewann der Rechtsschütze mit dem Farmteam der Canadiens, den Hamilton Bulldogs aus der American Hockey League, den Calder Cup. Ab der Saison 2008/09 spielte Lapierre ausschließlich für das NHL-Team der Canadiens.

Ende Dezember 2010 wurde er im Austausch für Brett Festerling zu den Anaheim Ducks transferiert. Diese gaben ihn rund zwei Monate später kurz vor der Trade Deadline in einem Tauschhandel gemeinsam mit MacGregor Sharp im Austausch für Joël Perrault und einem Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2012 an die Vancouver Canucks ab. Im Juli 2013 unterzeichnete Lapierre einen Zweijahresvertrag bei den St. Louis Blues. Im Januar 2015 gaben ihn die Blues an die Pittsburgh Penguins ab und erhielten im Gegenzug Marcel Goc.

In Pittsburgh beendete Lapierre die Saison, erhielt aber keine Vertragsverlängerung, sodass er erstmals Nordamerika verließ und sich MODO Hockey aus der Svenska Hockeyligan anschloss. Von Januar 2016 bis Juli 2019 stand der Kanadier beim HC Lugano unter Vertrag und erreichte mit den Tessinern zweimal, 2016 und 2018, den Playoff-Final. Beide Serien, jeweils einmal gegen den SC Bern und die ZSC Lions, endeten jedoch mit Niederlagen. Im Juli 2019 unterzeichnete der Stürmer einen Zweijahresvertrag bei den Eisbären Berlin mit Spielbetrieb in der Deutschen Eishockey Liga.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ