ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Marko Brlic erster Abgang

17-Jähriger Goalie verlässt den Neusser EV

Þ04 April 2024, 21:34
Ғ292
ȭ
neusser-ev
Neusser EV

Nach der erfolgreichen Regionalliga-Saison ist es das erklärte Ziel der Neusser Verantwortlichen, den Großteil des Kaders zusammenzuhalten. Dass die starken Leistungen des mit Abstand jüngsten Teams der Liga jedoch auch das Interesse anderer Vereine geweckt haben, verwundert nicht. Torhüter Marko Brlic, dem im Trikot des NEV auf Anhieb der Sprung n die Regionalliga gelang, ist ein Beispiel dafür. Der 17-Jährige hat sich entschieden, für die kommende Saison eine neue Herausforderung anzunehmen.

 
Eine von mehreren positiven Überraschungen
Dass ein 17-Jähriger in der höchsten Amateurliga sein Debüt im Seniorenbereich feiert, ist nicht selten. Die Leistungen des jungen Torhüters überraschten jedoch selbst die Neusser Verantwortlichen, die Brlic im vergangenen Sommer aus dem Duisburger Nachwuchs zum NEV holten. Gemeinsam mit Leon Brunet sollte der gebürtige Schwenninger das Gespann im Neusser Gehäuse bilden, und wie sich herausstellte, war das eine sehr gute Entscheidung. Während Brunets Qualitäten aus dem Vorjahr bereits bestens bekannt waren, gewöhnte sich Brlic erstaunlich schnell an die neue Umgebung und erarbeitete sich mit starken Leistungen in der Hauptrunde immer mehr Einsatzzeiten. Beide Torhüter hatten großen Anteil am Erreichen des vierten Tabellenplatzes. Nachdem Brunet Anfang Februar nach Lauterbach wechselte, erreichte Brlic mit seinem Team sogar das Playoff-Halbfinale.


Anerkennung für die Leistung des Youngsters
Der NEV-Vorsitzende Maximilian Pilgram bedankte sich bei Brlic für dessen starke Leistungen und sieht den Wechsel natürlich mit einem weinenden, aber auch einem lachenden Auge: "Als Ausbildungsverein ist es unser erklärtes Ziel, jungen Talenten den Sprung in den Senioren-Bereich zu ermöglichen und diese dort weiterzuentwickeln. Leon Brunet und Nick Kardas waren in der vergangenen Saison zwei Beispiele, Marko reiht sich nahtlos ein. Es war beeindruckend, zu sehen, mit welcher Selbstverständlichkeit und Gelassenheit er im Februar die alleinige Verantwortung zwischen den Pfosten übernommen hat - und das mit 17 Jahren in seinem ersten Regionalliga-Jahr. Wir freuen uns, dass er so eine tolle Entwicklung genommen hat und wünschen ihm auch für seine weitere Karriere viel Erfolg! Natürlich hätten wir gerne weiter mit Marko gearbeitet, aber durch seine frühzeitige Entscheidung haben wir ausreichend Zeit, passenden Ersatz zu suchen. Vielleicht findet sich ja erneut ein junger Torhüter, der den NEV genauso als Sprungbrett nutzen kann, wie unser letztjähriges Torhütergespann. Und wer weiß, wohin die Wege in Zukunft führen, unsere Tür steht für eine Rückkehr jederzeit offen."


Brlic mit Dank an Verein und Fans
Auch Brlic selbst war es wichtig, sich mit eigenen Worten aus Neuss zu verabschieden: "Ich möchte mich von ganzem Herzen bei Euch allen für die unglaubliche Unterstützung bedanken. Es war eine fantastische Zeit hier. Mein besonderer Dank gilt den Supporters Novesia. Ihr seid die treuesten und leidenschaftlichsten Fans, die man sich nur wünschen kann. Es war keine leichte Entscheidung für mich, aber ich habe mich dazu entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen. Meine Zeit hier war wunderbar und ich werde sie und Euch niemals vergessen. Ich wünsche Euch allen nur das Beste für die Zukunft. Ich werde euch vermissen! Vielen Dank für alles, Euer Marko Brlic #35"

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ