ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Κ-Ι
(3:0) - (2:3) - (1:2)
29.10.2021, 20:00 Uhr

Mammuts mit neuen Herausforderungen

Schongau will konzentriert ins Wochenende gehen

Þ29 Oktober 2021, 10:47
Ғ984
ȭ
schongau
schongau

Die zwei Gesichter der EA Schongau am vergangenen Wochenende dämpften die Euphorie bei den Mammuts deutlich und machten klar – in der Bayernliga 2021 kann jeder jeden schlagen und der aktuelle Tabellenplatz sollte noch keine Prognose erlauben. Entsprechend konzentriert müssen auf die nächsten Aufgaben angegangen werden.

Gegen Schweinfurt Ende Oktober – das war im Vorjahr auch das Ende der Saison…dann wurde die Spielzeit ein Opfer der Pandemie, zunächst unterbrochen, dann ganz abgesagt…

Der ERV Schweinfurt hatte einen sehr schweren Start in die Saison. Zunächst kippte ein Defekt in der Technik des Eisstadions die komplette Vorbereitung auf eigenem Eis und auch das erste Punktspiel musste abgesagt werden. Dann kam noch Corona dazu, so dass die Mighty Dogs erst drei Punktspiele auf dem Konto haben, aber nahezu alle Möglichkeiten für Nachholspiele in dieser Saison schon ausschöpfen mussten. 

Einer 6 : 2 Niederlage in Erding folgte ein enges 3 : 1 in Königsbrunn, um dann gegen Pfaffenhofen das bisher einzige Heimspiel mit 5 : 2 klar zu entscheiden. 

Auch nach nur 3 Punktspielen hat sich beim ERV schon klar herauskristallisiert, wer zu den Aktivposten des Teams gehört. Der 31jährige Kanadier Dylan Hood führt mit 3 Toren und 2 Vorlagen die interne Scorerliste an und war schon im Vorjahr auffälligster Akteur der Schweinfurter. Sein 22jähriger Landsmann Joshua Bourne glänzt bislang eher als Vorlagengeber. Kurz vor Transferschluß sicherte sich der ERV noch die Dienste des inzwischen 51-jährigen (!) Dauerbrenners Esbjörn Hofverberg. Der deutsch-schwedische Verteidiger koreanischer Abstammung war zuletzt 7 Spielzeiten für Leipzig in der Oberliga Nord aktiv und hat aktuell mit 2 Toren unterstrichen, dass er lange noch nicht zum alten Eisen gehört. Ansonsten wurde das Team um Kapitän Semjon Bär klar verjüngt, u. a. mit einige Zugängen vom DNL-Team aus Iserlohn. 

Endlich auch mal vor heimischem Publikum überzeugen heißt die Aufgabe für die Mammuts am Sonntag gegen den ERSC Amberg. Doch die Oberpfälzer sind eine sehr kompakte Truppe und haben mit Siegen über die Favoriten Miesbach (5 : 4) und Waldkraiburg (3 : 0) schon mal Ausrufezeichen gesteckt. Auswärts lief es bisher noch nicht so gut beim ERSC. Niederlagen in Peißenberg (5 : 2), Klostersee (6 : 3) folgte am letzten Sonntag ein bitteres 8 : 1 in Geretsried. 

Topscorer ist der Amerikaner Ryan Murphy (5 Tore und 6 Vorlagen in 6 Partien) gefolgt von den Ex-Weidener Oberligaspielern Marco Pronath (3 Tore/ 5 Vorlagen) und Michael Kirchberger (5/2) noch vor Stammgröße Felix Köbele (0 /6) und dem zweiten Kontingentspieler Brett Mennear (1/2). 

Sehr aufgeräumt sah es unter der Woche im Training der Mammuts aus – einige Spieler fehlten krank oder angeschlagen – noch klingt es positiv, zum Wochenende wieder drei Reihen aufbieten zu können. Erfreulich auch das Comeback von Stürmer Jakub Muzik auf dem Eis.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ