ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

dkMads Christensen #12

Geburtsdatum 27.04.1927
Geburtsort Herning, Dänemark
Nationalität dk
Jugendmannschaft Herning IK
Position Stürmer
Größe 179 cm
Gewicht 76 kg
Schusshand/Fanghand Links
Fotoquelle City-Press
Spielerleistungen
1
5
ȭ
cp-d3-RBM-Chr18-02p
Mads Christensen
Foto: City-Press
 Season Team League GP G A TP PIM      Playoffs GP G A TP PIM 
 2002-2003 Herning Blue FoxDenmark4 0 00 0|Playoffs2 0 11
 2003-2004 Herning Blue FoxDenmark20 0 11 0|        
  Denmark U18WJC-186 1 12 2|        
 2004-2005 Herning Blue FoxDenmark31 1 67 16|Playoffs15 1 01
  Herning IIDenmark24 3 36 2|        
  Herning U20Denmark U206 1 45 10|        
  Denmark U18WJC-186 1 23 14|        
  Denmark U20WJC-20 D15 0 00 8|        
 2005-2006 Herning Blue FoxDenmark33 15 621 43|Playoffs15 3 1013
  Denmark U20WJC-20 D12 3 14 6|        
 2006-2007 Herning Blue FoxDenmark36 11 1021 26|Playoffs15 1 34 18 
  Denmark U20WJC-20 D15 2 57 2|        
  DenmarkWC6 1 12 14|        
 2007-2008 Herning Blue FoxDenmark44 15 1530 99|Playoffs16 4 37
  DenmarkWC4 0 00 2|        
 2008-2009 SønderjyskEDenmark39 17 1835 58|Playoffs15 8 513 28 
  DenmarkOGQ3 0 00 4|        
  DenmarkWC6 2 13 2|        
 2009-2010 Iserlohn RoostersDEL51 14 3145 60|        
  DenmarkWC7 2 02 2|        
 2010-2011 Eisbären BerlinDEL27 5 49 10|Playoffs12 4 26
  Eisbären BerlinET8 2 68 2|Playoffs3 0 22
  Denmark (all)International8 4 15 10|        
  DenmarkWC6 4 15 6|        
 2011-2012 Eisbären BerlinDEL33 6 1218 18|Playoffs13 4 26 12 
  Eisbären BerlinET5 0 22 12|        
  Denmark (all)International3 0 66 2|        
 2012-2013 Eisbären BerlinDEL47 11 516 40|Playoffs13 7 29 28 
  Eisbären BerlinET8 1 45 4|Playoffs1 1 01
  DenmarkOGQ3 0 11 0|        
  DenmarkWC3 0 22 4|        
  Denmark (all)International9 1 45 6|        
 2013-2014 Eisbären BerlinDEL40 9 817 34|Playoffs3 1 01
  Eisbären BerlinET4 0 22 10|Playoffs2 1 12
  DenmarkWC7 0 33 4|        
  Denmark (all)International17 2 46 8|        
 2014-2015 EHC MünchenDEL47 17 1229 42|Playoffs1 0 00
  Denmark (all)International3 3 03 0|        
 2015-2016 EHC MünchenDEL51 9 2534 56|Playoffs14 6 410 20 
  EHC MünchenChampions HL6 2 02 4|        
  DenmarkWC8 0 22 6|        
  Denmark (all)International11 1 34 6|        
 2016-2017 EHC MünchenDEL52 16 2137 62|Playoffs14 1 67 24 
  EHC MünchenChampions HL5 1 01 37|        
  DenmarkWC7 0 11 8|        
  DenmarkOGQ3 0 00 2|        
  Denmark (all)International13 0 11 12|        
 2017-2018 EHC MünchenDEL47 14 822 46|Playoffs17 7 512 16 
  EHC MünchenChampions HL7 2 13 0|        
  DenmarkWC5 0 00 0|        
  Denmark (all)International11 1 12 36|        
 2018-2019 EHC MünchenDEL11 2 02 10|Playoffs18 2 02 18 
  EHC MünchenChampions HL5 3 36 4|        
 2019-2020 EHC MünchenDEL18 0 55 12|        
  EHC MünchenChampions HL5 0 00 2|        
 2020-2021 Herning Blue FoxDenmark- - -- -|        

 Mads Christensen (* 2. April 1987 in Herning) ist ein dänisch-deutscher Eishockeyspieler, der seit Juli 2014 beim EHC Red Bull München aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht. Er ist der einzige Spieler der DEL-Geschichte, der den Titel-Hattrick mit zwei verschiedenen Vereinen geschafft hat. Mads Christensen begann als Vierjähriger mit dem Eishockey in der Nachwuchsabteilung der Herning Blue Fox. 2002 schaffte er den Sprung zu den Profis in der dänischen AL-Bank Ligaen. Mit 15 Jahren kam er zu sechs Spielen im professionellen Eishockey und konnte 2003 die dänische Meisterschaft feiern. In den nächsten zwei Jahren spielte der Stürmer auch weiterhin im Juniorenbereich und in der zweiten Mannschaft der Blue Fox. Ab der Saison 2005/06 konnte er auch regelmäßiger Scorerpunkte erzielen. Bis 2008 konnte Christensen mit den Herning Blue Fox vier Titelgewinne in sechs Jahren erringen. Zur Saison 2008/09 wechselte er zu SønderjyskE Ishockey und schlug im Finale der Play-offs sein ehemaliges Team aus Herning. Bemerkenswert an dieser Meisterschaft war, dass sein Team während der Saison zwischenzeitlich auf dem letzten Platz lag. Zudem wurde der Angreifer zum Dänischen Spieler des Jahres und ins All-Star-Team der Liga gewählt. In der Saison 2009/10 stand Christensen bei den Iserlohn Roosters unter Vertrag.[1] In seinem ersten Einsatz für die Sauerländer erzielte er zwei Tore und zwei Assists, darunter auch der Siegtreffer per Penalty zum 6:5. Anschließend wurde er zum besten Spieler des Spiels gewählt. Zunächst spielte der Däne an der Seite der Brüder Daniel Sparre und Kris Sparre. Im weiteren Saisonverlauf führte er auch zwischenzeitlich die Scorerwertung der DEL an und rutschte in die erste Reihe zum ligaweit bekannten Duo Michael Wolf und Robert Hock, mit denen er bereits im Powerplay agierte. Dort spielte Christensen unauffälliger, schaffte es aber, drittbester Scorer der Iserlohner zu werden. Zur Saison 2010/11 wechselt Christensen innerhalb der DEL zu den Eisbären Berlin. In der Saisonvorbereitung gewann er mit seiner neuen Mannschaft die erste Ausgabe der European Trophy. In der DEL gewann er mit den Eisbären Berlin auf Anhieb seinen ersten deutschen Meistertitel. Diesen Erfolg konnte er mit den Hauptstädtern in der Saison 2011/12 und 2012/13 wiederholen. 2014 wechselte er zum EHC München und wurde mit der Mannschaft 2016, 2017 und 2018 deutscher Meister. Anfang September 2017 nahm Christensen die deutsche Staatsbürgerschaft an.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ