ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht
OT
Η-Θ
(1:1) - (0:1) - (2:1) - (0:1 ОТ)
29.11.2022, 19:30 Uhr

Löwen freuen sich auf die Adler

Heimderby für die Löwen Frankfurt

Þ29 November 2022, 09:46
Ғ639
ȭ
frankfurt
frankfurt

So groß die Freude auf die Rückkehr in die PENNY-DEL im Allgemeinen im Umfeld der Löwen Frankfurt war, einen Termin hatten sich Freunde und Fans des Aufsteigers vor Saisonbeginn direkt rot im Kalender vermerkt: die Rückkehr der Adler Mannheim in die Höhle der Löwen.

Nun ist es endlich soweit! Auch wenn die Südhessen sich andere (personelle) Umstände für den Derby-Gipfel gewünscht hätten, Derbyzeit ist keine Zeit zu klagen. Und so überwiegt die Vorfreude im Lager der Löwen auf den ewigjungen Main-Neckar-Schlager am Dienstagabend um 19:30 Uhr. Denn schon seit einigen Tagen ist klar: die Abendkasse wird geschlossen bleiben und die Partie in einer pickepackevollen Eissporthalle vor elektrisierten Fanlagern stattfinden.

Für alle Löwenfans, die keines der begehrten Tickets ergattern konnten, bringen MAGENTASPORT und die bekannten Social-Media-Kanäle sowie der Löwen-Live-Ticker die Emotionen und das Spielgeschehen in Eure Wohnzimmer!

Lage der Löwen: Fast volles Lazarett
Wenig erfreulich verlief für die Löwen das vergangene Wochenende. Dass nach großem Kampf gegen die bayrischen Kontrahenten aus Straubing und in München zwei knappe Niederlagen (3:4 n.P. und 2:3) und nur ein Punkt zu Buche standen, war für die Frankfurter zwar ärgerlich, wäre aber noch verschmerzbar gewesen.
Dass mit Reece Scarlett, Carson McMillan und Schlussmann Jake Hildebrand drei weitere Spieler ausfielen und das ohnehin schon prall gefüllte Löwen-Lazarett um Brendan Ranford, Rylan Schwartz, Brett Breitkreuz, Ryon Moser fast verdoppelte, bringt das Rudel von Löwen-Dompteur Gerry Fleming jedoch an die Belastungsgrenze.

Der Gegner: (Fast) volle Punktausbeute
Deutlich entspannter stellt sich die Lage bei den Adlern aus Mannheim dar. Das formstärkste Team der Liga sicherte sich mit zwei 5:4-Siegen in Bietigheim und gegen Wolfsburg fünf von sechs möglichen Punkten und blieb dem Spitzenreiter aus München auf den Fersen.
Gerade die Offensive von Headcoach Bill Stewart zeigt sich seit Wochen in famoser Form. Besonderes Augenmerk dürfte die Löwen-Defensive auf PENNY-DEL-Topscorer Matthias Plachta legen, der die ligaweite Scorerliste mit 31 Scorerpunkten (davon 9 Toren) souverän anführt.

Bisherige Partie: Klare Sache für die Adler
Schon beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit machte der deutsche Nationalspieler den Unterschied aus und war mit seinen vier Assists maßgeblich für den klaren 5:1-Erfolg des SAP-Werkteams über den Aufsteiger verantwortlich.
 

Das Spiel könnt Ihr in unserem kostenlosen Liveticker verfolgen.
ǫZUM LIVETICKER
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ