ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ε-Θ
(1:1) - (0:0) - (0:3)
20.02.2021, 19:45 Uhr

Leuen setzen Höhenflug fort

HC Thurgau reitet aktuell auf einer Erfolgswelle

Þ21 Februar 2021, 16:06
Ғ83
ȭ
start_logo
HC Thurgau

Der HC Thurgau reitet aktuell auf einer Erfolgswelle. Gegen den EHC Kloten feierten die Leuen den fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen. Nachdem es nach Treffern von Faille (10.) und Janik Loosli (14.) bis ins Schlussdrittel noch 1:1 gestanden hatte, sorgten Joel Scheidegger (45.) und Patrick Brändli (46.) innert 83 Sekunden für die Entscheidung.

Nervöser Start

Den Thurgauern war die Nervosität in den ersten Spielminuten anzusehen. So passte dann auch im ersten Überzahlspiel in der dritten Spielminute noch wenig zusammen. Die Führung des EHC Kloten in der 10. Spielminute durch Eric Faille kam deshalb auch nicht überraschend. Faille reagierte nach einem Gewühl vor Nicola Aeberhard am schnellsten und stocherte die Scheibe über die Linie. Im Anschluss konnte der HC Thurgau die Nervosität ablegen und fand besser in die Partie. Dennoch kam der Ausgleich von Janik Loosli in der 14. Spielminute etwas aus dem Nichts. Er hatte einen Abschluss von Sebastiano Soracreppa noch entscheidend abgelenkt.

Doppelschlag innert 83 Sekunden leitet Sieg ein

Abgesehen von den ersten paar Spielminuten konnten die Leuen an diesem Abend dem Leader auf Augenhöhe begegnen. Einzig das Überzahlspiel liess in den ersten 40 Spielminuten noch zu wünschen übrig. Besser klappte es im vierten Anlauf in der 44. Spielminute. Joel Scheideggers Abschluss fand den Weg durch Freund und Feind ins Netz. Und 83 Sekunden später lag die Scheibe bereits wieder drin! Adrian Wetli legte in einem Gegenstoss mustergültig auf Patrick Brändli quer und dieser erhöhte auf 3:1!

Aeberhard trotz 23 Schüssen im Schlussdrittel nicht zu bezwingen

Die Flughafenstädter warfen nun nochmals alles in die Waagschale, um die drohende Niederlage abzuwenden. Doch sowohl eine 2+2 Minuten Strafe gegen Adam Rundqvist in der 48. Spielminute als auch das Ersetzten von Goalie Nyffeler für einen zusätzlichen Feldspieler knapp vier Minuten vor dem Ende änderten daran nichts mehr. Insgesamt feuerte das Heimteam ganze 23 Schüsse im Schlussdrittel auf das Tor von Nicola Aeberhard - allesamt erfolglos! Für den Schlusspunkt sorgte dann Jonathan Ang mit seinem Treffer sechs Sekunden vor Schluss ins leere Tor.

Weiter geht es bereits am kommenden Montag, 22. Februar 2021 auswärts gegen die GCK Lions. Anpfiff in Küsnacht ist um 20:00 Uhr. Nach der 8:2 Niederlage von vor einer Woche haben die Leuen mit diesem Gegner noch eine Rechnung offen!

Wie beurteilen Sie den Artikel - Leuen setzen Höhenflug fort?
Vielen Dank fürs Feedback.

Noch keine Bewertungen verfügbar  
Bewertung
0/10
Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ