ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
20.09.2019, 11:01

Lands­hut gas­tiert in Heilbronn

ȭ
EV Landshut
EV Landshut

Der Auftakt ist geglückt, jetzt soll der nächste Schritt folgen! Der EV Landshut reist nach seinem Auftaktsieg bei den Dresdner Eislöwen zu seinem zweiten Spiel in der noch jungen DEL2-Saison zu den Heilbronner Falken. Anpfiff in der Kolbenschmidt Arena ist um 20 Uhr.

Die Lage: Die Stimmung im Lager des EVL ist gut, aber keinesfalls euphorisch. Der hart erarbeitete 2:1-Sieg bei den Dresdner Eislöwen war für das Selbstvertrauen des Teams enorm wichtig. Und die Fans haben die Partie in der EnergieVerbund-Arena gleich zu einem Heimspiel gemacht. Das macht Lust auf mehr.

Der Kader: Der EVL-Kader bleibt gegenüber dem Saisonstart komplett unverdändert. Stephan Kronthaler darf als erster Saison-Torschütze den Helm des „clever fit-Top Scorers“ tragen. Michael Fomin hat sich gut von seinem Check gegen den Kopf, den er in Dresden einstecken musste, erholt und trainierte die Woche über problemlos mit. Nicht mit dabei sind weiterhin Max Hofbauer (Schulter), Max Brandl (Innenbandriss) und Marco Sedlar (Zehenbruch). Übrigens: Kapitän Max Forster feierte am Donnerstag seinen 29.Geburtstag und würde sich in Heilbronn nur zu gerne mit seinem zweiten Saisontreffer selbst beschenken.

Axels Ansage: „Mit dem Spiel in Dresden haben wir eine gute Basis geschaffen, auf der wir aufbauen können. Wenn wir in dieser Art und Weise spielen, dann können wir konstant punkten. Heilbronn könnte noch etwas körperbetonter spielen, als Dresden. Sie haben eine wirklich gute Mannschaft, mit einer guten Mischung aus hochkarätigen Routiniers und jungen Förderlizenzspielern aus Mannheim, die ebenfalls schon viel Qualität mitbringen. Wir dürfen uns von der Tatsache, dass Heilbronn noch keinen Punkt geholt hat, nicht beeindrucken lassen. Sie sind extrem gut besetzt und haben gegen Crimmitschau und Frankfurt auch über weite Phasen sehr gut gespielt.“

Der Gegner:  Den Saisonstart hat man sich am Neckar ganz anders vorgestellt. Nach den beiden ersten Partien stehen die Falken noch ohne jeden Punkt da. Dementsprechend dürfte das Team von Cheftrainer Alexander Mellitzer mit mächtig viel Wut im Bauch zu Werke gehen. Die Offensive wird vom Ex-Straubinger Dylan Wruck angeführt, hinzu kommt die Canadian-Connection mit Alex Nikiforok und Bryce Gervais. Viel wird von den „Jungen Wilden“, den Förderlizenzspielern der Jungadler Mannheim, abhängen. Zu ihnen gehört der starke Goalie Mirko Pantkowski und der Ex-Landshuter Louis Brune. Pünktlich zum EVL-Spiel hat Heilbronn mit Davis Koch noch einen weiteren Neuzugang vermeldet. Er soll am Freitag seine Premiere geben. Greifen alle Rädchen ineinander, wollen die Falken in dieser Saison um die direkte Playoff-Qualifikation mitspielen.

 

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es wie gewohnt unseren LIVETICKER von dieser Partie!

News Kategorie
Vorbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ