ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Θ-Ι
(1:1) - (3:1) - (0:3)
10.12.2021, 20:00 Uhr

Kobras in der Bärenhöhle

Alte Bekannte treffen aufeinander

Þ10 Dezember 2021, 14:58
Ғ462
ȭ
dinslaken
Dinslaken Kobras

Es ist eine Premiere in dieser Saison: Zwei alte Bekannte treffen aufeinander. Gemeint sind natürlich die Neuwieder Bären und die Dinslakener Kobras, die am Freitag im Rahmen der Hauptrunde aufeinandertreffen.

Die Rheinland – Pfälzer sind sehr spät in diese Saison eingestiegen – bedingt durch eine für Außenstehende verzwickte Hallensituation, die die Corona – Krise keinesfalls besser machte. Inzwischen sind aber auch in der Deichstadt die größten Unklarheiten beseitigt und man kann sich seitens des Vereins seit Beginn der Vorrunde endlich aufs Eishockey konzentrieren.

Und in diesem Punkt hat sich nicht so viel verändert. Die meisten Akteure sind ihren Bären treu geblieben und Manager Carsten Billigmann ist es erneut gelungen, eine Truppe zusammen zu stellen, die auf alle Fälle im oberen Tabellendrittel zu finden ist. Ein gutes Händchen hat der Manager erneut bei der Verpflichtung seiner Kontingentspieler bewiesen. Mit den Stürmern Matt Thomson und Nolan Redler sind zwei Nordamerikaner im Team der Bären, die während eines Spiels über 60 Minuten nur schwer an die Leine zu legen sind. Im Spitzenspiel gegen die Duisburger Füchse ist unserem Städtenachbarn allerdings genau dies gelungen. Die 1:5 – Niederlage der Deichstädter nach dieser Partie kommt nicht von ungefähr. Allerdings waren die Füchse bislang das einzige Team.

Die Kobras müssen sich jedoch keinesfalls verstecken, denn auch Marek Malinsky und Martin Beneš haben gezeigt, dass sie etwas draufhaben. Nicht umsonst belegen sie in der Scorerliste der Hauptrunde aktuell Platz 1 und 2. Und auch der Rest des Teams scheint Geschmack am Siegen gefunden zu haben. Wer am Freitag im Tor der Kobras steht, ist eine tagesaktuelle Entscheidung des Coaches. Doch wer es auch sein wird: Die Kobras sind auf dieser Position ebenfalls mehr als gut gerüstet. 

Verzichten müssen die Giftschlangen allerdings auf die Dienste von Kristof Kelsch. Ihn plagen derzeit Knieprobleme, bei denen zum jetzigen Zeitpunkt selbst eine OP nicht ausgeschlossen ist. Derzeit sieht es danach aus, dass er bis zum Saisonende ausfallen wird. Die Kobras wünschen „Kelschi“ natürlich eine schnelle Genesung mit einem schmerzarmen Verlauf.

Die Partie startet um 20:00 Uhr. Da der Tabellenzweite auf den -dritten trifft und es selbst zu diesem frühen Zeitpunkt der Hauptrunde reizvoll ist, den begehrten Platz hinter den Füchsen, der der zweitplatzierten Mannschaft in den Playoffs das Heimrecht garantiert, darf man sicher sein, dass die beiden Mannschaften am Freitagabend Vollgas geben werden. Ein spannendes Spiel ist vorprogrammiert. Die Giftschlangen können sich an diesem Abend voll verausgaben, denn der Sonntag ist für sie spielfrei.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ