ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Knapper 3:2- Auswärtserfolg in Krefeld

Þ08 Dezember 2019, 13:54
Ғ246
ȭ
Wohnbau Moskitos Essen
Wohnbau Moskitos Essen

Eine dramatische Schlussphase brachte den Moskitos Essen einen hochverdienten, aber am Ende auch glücklichen Auswärtssieg bei der U23 des Krefelder EV.

Peter LeBlanc, dessen Cut mit 25 Stichen genäht werden musste, konnte ebenso weiterhin nicht auflaufen wie Valentin Pfeifer (Meniskus) und Daniel Willaschek (Daumen). Dafür waren Niklas Hildebrand nach seiner Verletzung vom vergangenen Wochenende und Neuzugang Dominik Patocka dabei, so dass zumindest drei komplette Reihen zur Verfügung standen.

Die Krefelder mussten in den letzten Spielen zwar teils hohe Niederlagen einstecken, konnten aber z.B. am letzten Wochenende bei der Niederlage in Tilburg zwei Drittel ausgeglichen gestalten. Coach Larry Suarez war also gewarnt.

Nur 132 Zuschauer, davon ca. 100 aus Essen, verliefen sich in der altehrwürdigen Rheinlandhalle in Krefeld. Die Heimmannschaft kam gut aus der Kabine und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Luedtke für Krefeld und Holzmann für Essen hatten die ersten hochkarätigen Chancen für ihre Teams, doch die Torleute Beech und Staudt waren auf dem Posten.

Ein Puckverlust im Angriffsdrittel der Hausherren führte zu einem 2 gegen 1 Konter der Krefelder, den Kovacs in der 7. Minute zum 1:0 für den KEV verwandeln konnte. So ging es schon in die 1.Pause.

Im zweiten Abschnitt wurde der Druck der Moskitos größer und in der 25.Minute die logische Konsequenz, als Patocka vor dem Tor frei an die Scheibe kam und Staudt geschickt zum 1:1- Ausgleich ausspielte. Weitere Treffer gab es trotz erhöhter Überlegenheit leider nicht zu bejubeln in diesem Drittel.

Letztes Drittel: Die Spannung stieg, Essen weiterhin optisch überlegen, am Ende stand ein Schussverhältnis von 53:30 für die Moskitos zu Buche, doch Staudt im Tor der Hausherren hatte einen Sahnetag erwischt. 48. Minute, endlich war es soweit. Einen Schlenzer von der blauen Linie von Frick fälschte McLeod noch entscheidend und unhaltbar ab, so dass die Moskitos nun das Spiel gedreht hatten. Was folgte, war eine spannende Schlussphase, in der die Krefelder begünstigt durch eine Strafe gegen Hildebrand die Möglichkeit zum Ausgleich bekamen und diese auch nutzten. Bappert war es in der 59.Minute mit einem Schlagschuss von der blauen Linie, der zum 2:2 einnetzen konnte. Es folgte eine weitere Strafe gegen Essen und so musste man die Restspielzeit erneut in Unterzahl verbringen. Den mitgereisten Fans schwante schon Böses, doch es kam alles ganz anders. Dieses Mal ein Puckverlust der Krefelder an der blauen Linie, Grözinger und Huebscher im 2 gegen 1 auf das Krefelder Tor und Huebscher war es, der nur 13 Sekunden vor dem Ende in Unterzahl für das 2:3 und den Essener Sieg sorgte und die Moskitos nahezu in letzter Sekunde über drei allerdings hochverdiente Punkte jubeln ließ.

Am heutigen Sonntag geht es mit dem Heimspiel gegen die Hannover Indians weiter. Erstes Bully wie gewohnt um 18:30 Uhr im Eisstadion am Westbahnhof.

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es einen LIVETICKER von dieser Partie!

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ