ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Knappe Niederlage in Diez-Limburg

Þ07 September 2019, 00:59
Ғ374
ȭ
Hamburg Crocodiles
Hamburg Crocodiles

Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend das Auswärtsspiel bei den EG Diez-Limburg Rockets mit 5:4 (3:1/0:1/1:2/1:0) nach Penaltyschießen verloren. Trotz des Ausfalls von Chad Staley, Jordan Draper, Dennis Reimer, Tom Kübler, Lennart Palausch, Leon Fern und Raik Rennert gingen die Gäste nach knapp sieben Minuten durch André Gerartz in Führung. Anschließend ließen die Crocodiles aber stark nach und büßten den Vorsprung schnell wieder ein. James Hill (8.), Kevin Lavallee (11.) und Philipp Maier (16.) drehten die Partie.

Nach der Pause kamen die Crocodiles wieder besser in das Spiel und verkürzten in Überzahl durch Daniel Lupzig auf 3:2 (27.). Die Defensive der Hausherren blieb in der Folge allerdings weiter stark.

Erst im letzten Spielabschnitt gelang es den Hamburgern, das Spiel wieder zu ihren Gunsten zu drehen. Patrick Saggau (42.) und Dominik Lascheit (48.) brachten die Crocodiles mit 3:4 in Führung. Die Gastgeber gaben sich nicht geschlagen und nahmen den Torhüter für einen sechsten Spieler vom Eis, während die Crocodiles sich auch noch eine Strafe einhandelten und sich mit nur vier Spielern gegen den späten Ausgleich stemmen mussten. 20 Sekunden vor Spielende war die Gegenwehr dann gebrochen, James Hill versenkte zum 4:4.

Nach Spielende einigten sich die Trainer beider Mannschaften auf eine Entscheidung im Penaltyschießen, aus dem die Rockets als Sieger hervorgingen. „Wir haben ganz gut angefangen, aber nach dem Führungstreffer abgebaut und nicht mehr ins Spiel gefunden. Wir müssen uns Sonntag deutlich steigern“, sagte Norman Martens. Am Sonntag treffen beide Mannschaften in Hamburg erneut aufeinander.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ