ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Knappe Niederlage gegen HV71

Þ23 August 2019, 00:34
Ғ680
ȭ
ADLER_Logo_mit_Schrift_2017_4C
Adler Mannheim

Die Adler Mannheim müssen sich erstmals in der diesjährigen Testspielphase geschlagen geben. Zum Auftakt des Heimturniers unterlag der deutsche Meister am Mittwochabend in der Nebenhalle Süd der SAP Arena gegen HV71 aus Jönköping knapp mit 2:3. Die Mannheimer Treffer erzielten Marcel Goc und Brent Raedeke.

Es entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Begegnung, zunächst noch ohne nennenswerte Möglichkeiten. Nach einem individuellen Fehler im eigenen Drittel kam HV71-Stürmer Filip Sandberg an den Puck und bediente Christoffer Törngren im Slot. Der 25-Jährige ließ Dennis Endras aus kurzer Distanz keine Chance (6.). In der Folge bekamen die Adler mehr und mehr Zugriff auf die Partie und zwangen die Gäste zu mehreren Strafen. Ein doppeltes Überzahlspiel schloss Marcel Goc erfolgreich zum 1:1 ab (15.).

Mit Beginn des zweiten Abschnitts überstanden die Adler eine 19-sekündige doppelte Unterzahl unbeschadet. Insgesamt verstanden es beide Teams im Mitteldrittel, die eigene Zone vor dem Tor zu kontrollieren. Dennoch gelang es Brent Raedeke in dem intensiv geführten Match, in der 34. Minute auf 2:1 zu erhöhen. Nach einem überlegten Zuspiel von Youngster Tim Stützle war Raedeke aus dem Slot erfolgreich. Auf ähnliche Art und Weise hätte Nico Krämmer vier Minuten später fast auf 3:1 erhöht. Doch HV71-Schlussmann Jonas Gunnarsson war dieses Mal auf dem Posten.

Ein frühes Powerplay in den letzten 20 Minuten nutzte Jönköping durch Johannes Kinnvall zum 2:2-Ausgleich (44.). Fast im Gegenzug hätte Phil Hungerecker die Adler wieder in Führung bringen können. Doch allein vor dem Tor taraf der Stürmer nur den Pfosten (47.). Abermals in Überzahl drehten die Gäste die Partie wieder zu ihren Gunsten. Linus Sundin erzielte den 3:2-Siegtreffer (52.), auch weil Raedeke vom rechten Bullykreis knapp über das Tor schoss (58.) und eine Sechs-gegen-vier-Überzahl 78 Sekunden vor Schluss ohne Erfolg blieb.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ