ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ζ-Ε
(2:0) - (0:0) - (0:1)
23.09.2022, 19:30 Uhr

Knappe 1:2 Niederlage gegen Kaufbeuren

Zweite Auswärtsniederlage für Westsachsen

Þ23 September 2022, 22:05
Ғ170
ȭ
ETC Crimmitschau
ETC Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr heutiges Auswärtsspiel beim ESV Kaufbeuren knapp mit 1:2 verloren. Nach zwei frühen Gegentoren liefen die Westsachsen lange einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Dominic Walsh traf kurz vor dem Ende zum 1:2-Anschluss, leitete die Wende damit aber nicht ein. Das nächste Spiel bestreiten die Eispiraten am Sonntag im heimischen Sahnpark gegen den EV Landshut (25.09.2022 – 17:00 Uhr).

Die Mannschaft von Marian Bazany, der weiter auf Valentino Weißgerber und Nick Walters verzichten musste, Willy Rudert aber wieder im Lineup begrüßen konnte, fand nicht gut ins Spiel. Die Kaufbeurer starteten druckvoll in den ersten Durchgang und konnten sich folgerichtig schon früh belohnen. Jere Laaksonen fälschte einen Blueliner ab und ließ Ilya Sharipov im Kasten der Eispiraten keine Abwehrchance – 0:1 (3.). Auch in der Folge blieben die Allgäuer am Drücker und legten gleich nach. Tobias Echtler bediente Sebastian Gorcik, der Ilya Sharipov zwar anschoss, von dem Deutsch-Russen sprang der Puck allerdings zum 0.2 über die Linie (6.). Im Anschluss hatten die Pleißestädter noch Glück, so ging es mit dem 0:2 auch ins Mitteldrittel.

Im zweiten Durchgang stabilisierten sich die Eispiraten und kamen nun auch selbst zu guten Gelegenheiten. Während Daniel Fießinger, der Goalie der Buron Joker, aber immer wieder zur Stelle war, blieb auch Sharipov ohne weiteren Gegentreffer. Das Spiel hingegen wurde etwas rauer – statt Toren gab es einige Cecks, einen Fight zwischen Ole Olleff und Sebastian Gorcik und einige Strafminuten, welche von beiden Überzahlformationen aber nicht genutzt wurden.

Im Schlussabschnitt sahen die 1.814 Zuschauer in der Erdgas Schwaben Arena weiter ein ausgeglichenes Spiel, in welchem es die Eispiraten immer wieder verpassten, den Anschluss zu erzielen. Dieser fiel letztlich aber doch: In der 52. Minute fasste sich Dominic Walsh an der blauen Linie ein Herz, hatte aber auch Glück, dass sein Schuss durch die Hosenträger von Daniel Fießinger rutschte – 1:2. Der erste Saisontreffer des Verteidigers bedeutete gleichzeitig aber auch den Endstand. So müssen die Schützlinge von Maria Bazany in der noch jungen Saison weiter auf den ersten Auswärtssieg warten.

Torfolge (2:0, 0:0, 0:1):

1:0 Jere Laaksonen (Philipp Bidoul, Joseph Lewis) 02:24
2:0 Sebastian Gorcik (Tobias Echtler, Jacob Lagacé) 05:22
2:1 Dominic Walsh (Filip Reisnecker) 52:30

Zuschauer: 1.814

 

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ