ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
11.01.2019, 08:05

Knall­har­ter Meis­ter­run­den-Auf­takt

EVL brennt auf das Derby in Ro­sen­heim (Frei­tag, 19.30 Uhr) und emp­fängt am Sonn­tag (18 Uhr) Spit­zen­rei­ter Pei­ting

ȭ
landshut
EV Landshut

Wer jetzt nicht „Heiß auf Eis“ ist, dem ist nun wirklich nicht mehr zu helfen! Zum Start in die Meisterrunde der Oberliga Süd warten auf den EV Landshut zwei echte Knallerspiele. Am Freitag (19.30 Uhr/emilo-Stadion) geht’s zum Derby bei den Starbulls Rosenheim. Zwei Tage später (Sonntag/18 Uhr) gibt sich Spitzenreiter EC Peiting am Landshuter Gutenbergweg die Ehre. Dabei dürfen sich die EVL-Fans auf zwei echte Premieren wollen. Neuzugang Tomas Plihal freut sich auf seinen ersten Auftritt für die Niederbayern und Peter Abstreiter feiert endlich sein Saisondebüt.
 
Die Lage: Drei Siege aus den ersten drei Spielen des neuen Jahres, darunter die famose Aufholjagd im Ostbayernderby gegen die Eisbären Regensburg, was will man noch mehr? Der EVL hat vor dem Meisterrundenstart in der Tabelle noch mal etwas Boden gut gemacht und liegt nur noch vier Punkte hinter den beiden Spitzenteams aus Peiting und Regensburg! So darf das Jahr 2019 gerne weitergehen.

Der Kader:  Beim Derby in Rosenheim gibt es beim EVL gleich zwei Premieren. Sind alle Formalitäten erledigt, dann läuft der ehemalige NHL-Spieler Tomas Plihal erstmals im EVL-Trikot auf. Zum ersten Mal in dieser Saison gehört außerdem Routinier Peter Abstreiter zum Kader. Nach seiner langen Verletzungspause hat er sich langsam wieder herangearbeitet und kann nun seinen ersten Pflichtspieleinsatz kaum mehr erwarten. Weiterhin nicht dabei sind Ales Jirik (Wadenbeinbruch), Leon Abstreiter (Schultereckgelenkssprengung), Max Hofbauer (Muskelfaserriss in der Schulter) und Dave Wrigley (krank). In Rosenheim hütet Patrick Berger das EVL-Tor.

Axels Ansage: „Wir spielen ohne Wenn und Aber gegen die beiden stärksten Gegner in dieser Meisterrunde und müssen gar nicht drum herum reden: Wir brauchen unsere beste Leistung. Natürlich sind wir froh, dass wir mit Tomas Plihal und Peter Abstreiter zwei weitere Alternativen haben.“

Die Gegner: Finden die Starbulls pünktlich zur Meisterrunde in die Spur zurück? Nach zuvor neun Niederlagen aus zehn Spielen haben sich die Oberbayern mit einem 7:1 über Memmingen den Frust von der Seele geschossen und wollen nun die Landshuter auf die Hörner nehmen. Pünktlich zum Derby hat Rosenheim mit Felix Linden (Bayreuth Tigers) noch einen Verteidiger unter Vertrag genommen. Die Derby-Bilanz (Rosenheim gewann in Landshut 7:4, der EVL triumphierte am Inn mit 5:4 nach Verlängerung) in dieser Saison ist noch ausgeglichen – ein weiteres Spektakel scheint vorprogrammiert! Tabellenführer Peiting hat dagegen seinen Durchhänger längst überwunden und elf der letzten zwölf Spiele gewonnen. Platz eins für das Team des Ex-Landshuters Ty Morris ist die logische Konsequenz. Morris (30 Punkte) zeigt sich ebenso in Topform wie Milan Kostourek. Auf dieses Eishockey-Wochenende können sich alle Fans so richtig freuen!

News Kategorie
Vorbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ