ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Kämpferische Topleistung in Schottland

Þ03 September 2018, 07:20
Ғ770
ȭ
badtoelz-banner
badtoelz-banner

Nach der knappen Niederlage in Manchester gewannen die Buam - trotz personeller Probleme - nach Verlängerung bei den Fife Flyers.Die Vorzeichen waren nicht gerade positiv vor dem Spiel in Schottland. Die Löwen hatten durch das Fehlen vom verletzten Lubor Dibelka und dem erkrankten Maximilian Hörmann ohnehin schon begrenztes Personal zur Verfügung. Auch Gastspieler Josef Reiter und DNL-Akteur Kevin Slezak waren in Deutschland geblieben. Dazu reisten Marinus Reiter und Luca Tosto schon am Sonntagvormittag aus beruflichen Gründen zurück ins Heimatland. So blieben Trainer Markus Berwanger gerade so drei Sturmreihen zum Spiel beim Halbfinalisten der letztjährigen EIHL-Runde. Manuel Edfelder rückte in die erste Formation, wodurch Platz für Aziz Ehliz im dritten Sturm frei wurde. Der junge Löwen-Allrounder war auch der erste Tölzer, der sich in die Scoringliste eintrug. In der 27.Spielminute traf Ehliz nach grandiosem Zuspiel von Yannick Drews zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Die Flyers hatten schon nach vier Minuten in Person von Danic Gauthier zur Führung getroffen. Ehliz ́ Ausgleich war der verdiente Lohn für einen couragierten Auftritt der dezimierten Löwen. Auch das 2:1 für die Flyers lief eher gegen den Spielverlauf. Bari McKenzie traf im dritten Versuch, nachdem Andreas Mechel vorher zweimal gut gehalten hatte. Der Löwen-Goalie durfte über die vollen 60 Minuten ran und überzeugte. Er wurde zum besten Löwenspieler der Partie gewählt. Erneuten hatten die Tölzer einen Rückstand aufzuholen und wieder schafften sie den Ausgleich. 69 Sekunden nach der zweiten Pause traf Kyle Beach einem wuchtigen Schlagschuss ins linke untere Eck zum 2:2. Es war bereits der dritte Treffer der Vorbereitung für den schussstarken Kanadier. In der 48.Spielminute wäre fast der vierte Torerfolg für Beach hinzugekommen, doch sein Schuss traf die Unterkante der Latte und blieb mutmaßlich noch auf der Torlinie liegen. So ging es für die beiden Teams in die Verlängerung. Für die Zuschauer eine willkommene Zugabe in einem hochklassigen Spiel. Die Löwen nahmen nochmals alle Kräfte zusammen und hatten das Glück auf ihrer Seite. Andreas Mechel rette zweimal stark gegen Chase Schaber und auf der Gegenseite traf Florian Strobl im Konter zum 3:2- Endstand. Ein kampfstarker Auftritt der Löwen wird mit dem dritten Erfolg der Vorbereitung belohnt.

Fife Flyers 2:3 Tölzer Löwen (1:0, 1:1, 0:1, 0:1)

Tore:
1:0 04:03 Gauthier
1:1 26:08 Ehliz (Drews, Strobl)
2:1 34:02 McKenzie (Cazzola, Finucci)
2:2 41:09 Beach (5-4) (Pauli, MacAulay)
2:3 64:14 Strobl (Szathmàry)

Strafminuten:
Flyers 14
Löwen 14

eishockey.net / PM Tölzer Löwen

 badtoelz

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ